Das SGS-Archiv

Archiv 2013

  Das SGS beim Filmfestival "Créa Jeune"
Teilnahme der Video-AG am Filmfestival "Créa Jeune"
 
Mit ihrem Kurzfilm "Selbstbegegnung" haben Nicola Bläs (Stellvertretender Schülersprecher) und seine Video-AG "SGS-Live" am deutsch-französischen Filmfestival "Créa Jeune" teilgenommen.  Hierzu hat das SR-Fernsehen die Gruppe durch das Festival begleitet.
Den Fernsehbeitrag im Kulturspiegel (11.12.13) finden Sie hier: http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=22354

  Film des Rates für Nachhaltige Entwicklung: "Jeder entscheidet"
Die Lebensentwürfe des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten wurden 2013 mit dem Label "Werkstatt N" vom Bundesrat für Nachhaltigkeit ausgezeichnet. In einem kleinen Kurzfilm des Rates für Nachhaltigkeit mit dem Titel "Jeder entscheidet" sind einige Bilder aus unserer Schule mit veröffentlicht worden. Allerdings muss man schon genau hinschauen... Wer sich den Film einmal anschauen will, kann das unter diesem Link tun:

http://www.nachhaltigkeitsrat.de/dokumente/audio-video/jeder-entscheidet/

Bundesrat für Nachhaltigkeit


  SGS-Weihnachtskonzert am 11. Dezember 2013, 18 Uhr im Vereinshaus Fraulautern
Weihnachtskonzert des Stadtgartengymnasiums

Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien lud das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten zur  musikalischen Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.
Am Mittwoch, 11. Dezember 2013 präsentierten die verschiedenen Musikensembles des SGS im Vereinshaus Fraulautern ein weihnachtliches Programm, das durch kleine Theaterstücke und Überraschungen abgerundet wurde. Zudem wurden besondere Leistungen von Schülerinnen und Schüler am SGS gewürdigt.

Hier einige Fotos der Veranstaltung:

Adventsfeier SGS 2013 Bild Adventsfeier SGS 2013 Bild  Adventsfeier SGS 2013 Bild

Adventsfeier SGS 2013 Bild  Adventsfeier SGS 2013 Bild

Adventsfeier SGS 2013 Bild  Adventsfeier SGS 2013 Bild  Adventsfeier SGS 2013 Bild

  Gewinner der Schulrallye vom Infoabend  am 4. Dezember
Gewinner der Schulrallye ins Weihnachtskonzert

Vielen, vielen Dank allen Kindern, die am Infoabend, 04.12.2013, mit so viel Spaß und Interesse unsere Schule erkundet haben! Wer ein solches Engagement zeigt, ist bei uns richtig. Wir freuen uns daher schon sehr auf ein Wiedersehen mit Euch, entweder am Weihnachtskonzert oder am Infotag!
Die Gruppen der Rallye „Schulrätsel“ waren so gut, dass die Gewinner am Ende doch noch ausgelost werden mussten. Sie erhalten je eine Freikarte für den Eintritt ins Weihnachtskonzert des SGS am 11.12.2013 ab 18.00 Uhr im Vereinshaus Fraulautern. Die Namen sind an der Abendkasse hinterlegt; also bitte Namen nennen und dann rein ins Vergnügen!

Die Gruppe, die gewonnen hat, setzt sich zusammen aus:
Jojo                                       Geetha
Katharina C.                        Mara H.
Johanna W:                        Maxima F.
Jana K.

Herzlichen Glückwunsch!

 SALU-Award 2013 des Bildungsministeriums - SGS zum dritten Mal in Folge unter den Preisträgern
SALU 2013 - Preisverleihung

Am 9. Dezember 2013 zeichnete  Minister Ulrich Commerçon die 13 Preisträger des Wettbewerbs SALU 2013 aus. Wie in jedem Jahr  wurden Unterrichtseinheiten, die das Ziel haben, Lernprozesse mit digitalen Medien zu gestalten und anzuregen, prämiert.
Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten ist zum driten Mal in Folge unter den Preisträgern. Auch in diesem Jahr wurden wieder zwei Beträge prämiert:

Kategorie Allgemeinbildende Schulen Sekundarstufe I:  

2. Preis:

Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis, „Selbstbegegnung - Wer nicht kämpft, hat schon von Anfang an verloren"
Hierbei handelt es sich um einen Film der Video-AG des SGS, die von N. Bläs geleitet wurde. Das Konzept und die Produktion wurden von ihm und den Schülern der AG im letzten Schuljahr selbstständig durchgeführt. Betreut wurde die AG durch Herrn Korne.

Salu Award 2013
 
Allgemeinbildende Schulen Sekundarstufe II

3. Preis:

Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis, Film zu Shakespeares  "A Midsummer Night's Dream" der Schülerinnen und Schüler der Englisch-E-Kurse 12 unter der Leitung von Michèle-Kim John und Pascal Persch.

Salu Award 2013

  SGS-Jungen Saarlandmeister im Basketball
SGS erneut Saarlandmeister

Nach zwei hochklassigen Spielen gegen die Mannschaften des Max-Planck-Gymnasiums (SLS) und des Gymnasiums am Krebsberg (NK) konnte sich am 3.12. die WK1-Jungenmannschaft des SGS im Finale um die Saarlandmeisterschaft im Basketball durchsetzen.
Damit wird mit dem neuen Team die lange Tradition der WK1 am SGS fortgesetzt, die unter Coach C. Burger auf Landesebene seit Jahren ungeschlagen bleibt.
Zwei Spieler, die es in den Vorjahren insgesamt dreimal bis nach Berlin ins Bundesfinale geschafft haben, spielten diesmal ihr „Abschiedsturnier“, da sie im nächsten Schuljahr ihr Abitur machen.

Viel Erfolg auf Eurem weiteren Weg!

Saarlandmeister Basketball

v.l.n.r.: Coach C. Burger, D. Spang, D. Eisenbeis, W. Latkowski, E. Leonhard, L. Schmidt, J. Feichtner, F. Hessz, L. Diederich, J. Greff, Y. Urig

  SGS-Projekt Lebensentwürfe erhält den Kulturpreis 2013 der Stadt Saarlouis
Am 30. November 2013 erhielt das SGS-Projekt "Lebensentwürfe" von Herrn Korne die Auszeichnung des vom KOMM-Zentrum und der Stadt Saarlouis vergebenen Kulturpreises 2013. Ausgezeichnet werden Projekte und ehrenamtliches Engagement, das dem Gemeinwohl der Stadt Saarlouis dient. Die Verleihung der Preise fand im Vereinshaus Fraulautern statt.

Kulturpreis2013
Frau Demann vom "Miteinander der Generationen" in Saarlouis-Steinrausch und Herr Korne mit der Urkunde des Kulturpreises Saarlouis 2013 für die Lebensentwürfe.

Über die Lebenentwürfe erfahren Sie hier mehr.

  Schülerin L. Groß  (Klassenstufe 11) gewinnt Mundartwettbewerb 2013 des Saarländischen Rundfunks
Der 4. Saarlandische Mundartpreis geht dieses Jahr an eine Schülerin unserer Schule: L. Groß aus der Jahrgangsstufe 11 sicherte sich mit ihrem Beitrag den 1. Platz bei dem vom Saarländischen Rundfunk ausgeschriebenen Wettbewerb. Herzlichen Glückwunsch!

LGM

Thema des diesjährigen Wettbewerbs war das "Miteinander". Über 400 Beiträge von rund 250 Mundartpoeten gingen ein, wobei sich die Jury vor allem über die hohe Zahl an Beiträgen von jungen Teilnehmern freute.

Die Preisverleihung fand am 22. November auf dem Halberg statt. Übertragen wurde der Bericht auch vom 3. Programm. Mehr dazu gibt es unter den entsprechenden Links, die unterhalb aufgeführt sind.

Hier die entsprechenden Links zu den Berichten vom SR1 (extern):
- http://www.sr-online.de/sronline/sr3/sr_3_aktionen/mundartpreis_2013_saarland104.html (SR1 Mundartpreis 2013 - Übersicht)
- http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=22018&startvid=9 (Filmbericht über L. Groß und A. Hawner)
- http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=22018 (Gesamter Beitrag "Aktueller Bericht vom 22. November 2013)
- http://www.mundart-saarland.de/ (Webseite des Saarländischen Mundartpreises 2013)

  Der Informatik-Biber am SGS 2013
Informationen zum Informatik-Biber
  • Europas größter Informatik-Wettbewerb
  • Es ist ein Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 5 bis 13.
  • Der Biber findet jährlich im November statt.
  • Der Wettbewerb weckt das Interesse an Informatik durch spannende Aufgaben, die keine Vorkenntnisse erfordern.
  • Junge Menschen erfahren, wie vielseitig und alltagsrelevant Informatik ist.
  • Einstiegsprojekt  der Initiative „Bundesweit Informatiknachwuchs fördern (BWINF)
Informatik-Biber

Der Informatik-Biber am SGS
  • 479 Schüler aller Jahrgangsstufen nahmen teil
Beste Schüler(Innen):

Klasse 5/6: M. Klein  Y. Lentes
Klassse 7/8: P. Willems
Klasse 9/10: H. Wirbel, F. Sciascia, L. Bickelmann
Stufe 11/12: R. Gruchott , A. K. Wilhelm

Hier der Link zur Webseite (extern): http://informatik-biber.de/

P. Geber

  Fünftklässler werden Energiedetektive
Den Stromfressern auf der Spur

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5L1 von Frau Verena Schütz sind seit kurzem „Internationale Energiedetektive“.
Im Naturwissenschaftenunterricht befassten sie sich mehrere Stunden mit den Themen Energie, Energie-Verschwendung und Energie-Einsparung. Dazu hatten Frau Katharina Hemp und Herr Patrick Woll (beide ARGE SOLAR e.V.) und Kurt Wagner (Stadtwerke Saarlouis) viele spannende und auch lustigen Experimenten mit ins Klassenzimmer gebracht: eine funktionierende Dampfmaschine, ein Modell zu Wind- und Wasserkraft, einen Solarkocher, der sogar Tee kochen konnte, eine Biogasanlage, die mit Bananen funktionierte und vieles mehr. Die Schülerinnen und Schülern lernten auch, wie man richtig heizen und lüften soll und wie man Strom sparen kann. In einem anschließenden Rundgang durch die Klassenzimmer, haben die Energiedetektive Raumtemperatur, Beleuchtung und CO2-Gehalt gemessen und den Stromverbrauch bei Geräten im Standby aufgespürt.
Zum Abschluss durfte die 5L1 das Kohlekraftwerk in Ensdorf besichtigen um dort live dabei zu sein, wenn Strom produziert wird. Neben der riesigen Turbinen und dem Kühlturm war der Weg auf das Dach der Halle und der anschießende Umtrunk mit Lyoner und Limo ein Highlight des Ausfluges.
Bevor es jedoch die begehrten Detektivausweise gab, mussten noch ein paar Fragen beantwortet werden, was aber alle 19 Schülerinnen und Schüler der 5L1 mit Bravur meisterten.

Energiedetektive SGS
Frau Schütz mit ihren Energiedetektiven der KLasse 5L1

  Nobelpreisträger Harald zur Hausen zu Gast am SGS  am 12. November 2013
Der Nobelpreisträger Harald zur Hausen hielt am 12. November um 11.30 Uhr in der Aula des SGS einen Vortrag vor den Schülerinnen und Schülern der 11. und 12. Klasse sowie vor weiteren Gästen aus dem Bereich der regionalen Politik und Medizin.

Professor Harald zur Hausen (geboren 11. März 1936 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Mediziner, dessen spezielles Forschungsgebiet die Entstehung von Krebsarten aus Virusinfektionen ist. Am 6. Oktober 2008 wurde ihm der Nobelpreis für Physiologie bzw. Medizin zuerkannt. Zahlreiche weitere Preise, wie z.B. der Robert Koch-Preis (1975) oder der Deutsche Krebspreis (1986) zeichnen ihn aus. Zudem war er über zwei Jahrzehnte Vorsitzender des Stiftungsvorstands des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg.

In der etwa einstündigen Rede berichtete Prof. zur Hausen über seine wissenschaftliche Arbeit und die Bedeutung des Nobelpreises für sein Lebenswerk. Dazu ging er auf die Bedeutung der von ihm eingeleiteten Impfung gegen Tumorviren für die Jugendlichen ein.
 
Der Vortrag wurde von Schülern des Seminarfachs „Nobelpreisträger“ der Jahrgangsstufe 11 unter Leitung von StD A. Hawner angeregt.  Ein besonderes Highlight war die Fragerunde im Kreis der 20 Seminarteilnehmer, von denen jeder auch eine persönliche Unterschrift des Mediziners in der Seminararbeit mit nach Hause nehmen durfte.

Hier einige Fotos:

Nobelpreisträger Harald zur Hausen zu Gast am SGS am 12. November 2013

Nobelpreisträger Harald zur Hausen zu Gast am SGS am 12. November 2013

Nobelpreisträger Harald zur Hausen zu Gast am SGS am 12. November 2013

  Workshop "Biografietraining" - "Schatzkarte des Lebens" im Herbst 2013 für die Klassen 10LF und 10F2 des SGS
Seminar/Workshop „Schatzkarte des Lebens“ im Schullandheim Gersheim der Klassen 10LF und 10F2 im Herbst 2013

Schatzkarte-Lebensentwürfe

Im Rahmen eines Pilotprojekts des Landesinstituts für Pädagogik und Medien des Saarlandes (LPM) und der Sparda-Bank-Südwest nahmen die Klassen 10LF und 10F2 des Stadtgartengymnasiums im Oktober bzw. November 2013 an einem Workshop zum Thema "Schatzkarte des Lebens" teil, in dem Jugendlichen durch ein Biografietraining Impulse für eine nachhaltigen Lebenslaufplanung erhalten.
Durch die von der Sparda-Bank zur Verfügung gestellten Mittel konnten alle 50 Schülerinnen und Schüler kostenfrei an dem zweitägigen Seminar im ökologischen Schullandheim "Spohns Haus" in Gersheim teilnehmen. Durchgeführt wurden die Veranstaltungen von Herrn Korne, der auch Mitbegründer des Pilotprojekts ist, Frau John und Frau I. Schütz.

Schatzkarte des Lebens

Durch Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung wurden sich die Jugendlichen im Biografie- bzw. Lebenslauftraining zuerst ihrer eigenen Stärken und Schwächen bewusst. Sie sprachen über die gewinnbringende Nutzung ihrer Eigenschaften und darüber, wie sie ihre Schwächen ausgleichen können.
In weiteren Übungen lernten sie, wie man auch unbewusste Wünsche und Lebensziele erkennen und ansteuern kann. Nach und nach setzten sie eine "Schatzkarte des Lebens" zusammen, die als Collage auch greifbares Resultat des Workshops war. Der produktive Umgang mit Stress („Resilienz“) und erfolgreiches Altern rundeten als weitere Themen den sachlichen Teil des Workshops ab.

Stockbrot und Marshmallows am Lagerfeuer

Nach den sicherlich anstrengenden Arbeitsphasen in den Seminarräumen "Eiche", "Linde", etc. im Schullandheim "Spohns Haus" gab es auch reichlich Bewegung. Ein Gruppenspiel, in dem man Begriffe malen oder pantomimisch darstellen musste, eine Nachtwanderung, Lagerfeuer mit Gruselgeschichten, Stockbrot und Marshmallows sowie diversen Sportmöglichkeiten ließen die Abende viel zu spät ausklingen. Insgesamt können alle Teilnehmer auf eine gewinnbringende und erlebnisreiche Veranstaltung zurückblicken.

Es geht weiter: Fakultative Module zur Auswahl 2014

Als fakultative Folgemodule können die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen im Frühjahr 2014 weitere Veranstaltungen aus dem Angebot des Pilotprojekts besuchen. Dazu zählen etwa: Biografie erarbeiten und intergenerative Gespräche in den „Lebensentwürfen“ (SGS/Herr Korne), Vorbereitung auf das Assessment Center, Stressbewältigung, Sozialkompetenz und Gruppendynamik sowie Eignung und Berufswahl. Die Module werden vom LPM in Dudweiler und der Sparda-Bank ausgerichtet.

C. Korne


Artikel als PDF-Datei herunterladen (ca. 350 KB)


Fotos der Workshops:

  Seminar Gersheim Biografietraining  Seminar Gersheim Biografietraining

Workshop im Seminarraum - Die Schüler werden sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst. (10LF, 11./12. Oktober 2013)

Seminar Gersheim Biografietraining  Seminar Gersheim Biografietraining

Gruppenbild der 10F2 in einem Seminarraum von "Spohns Haus"/ Süße Marshmallows am Lagerfeuer in der Regenpause (10F2, 8./9. November 2013)

 Talentshow am SGS  - Ein Projekt der Schülervertretung
Die erste Runde ist erfolgreich gelaufen!

Hier ein PDF-Artikel mit einem kurzen Bericht von N. Bläs (ca. 840 KB)


LOGO SGS Showcase

„SGS-Showcase“ sucht noch immer nach Talenten aller Art!

Noch bis zu den Herbstferien haben Schülerinnen und Schüler des Saarlouiser Gymnasium Am Stadtgarten die Möglichkeit, sich alleine oder in Kleingruppen zur Teilnahme an der Schultalentshow „SGS-Showcase“ zu bewerben. Hierzu einfach einen Meldebogen am schwarzen Brett beim Haupteingang nehmen (oder hier downloaden) und ausgefüllt im Sekreteriat abgeben! Alle Teilnehmer haben die Chance, ein attraktives Preisgeld zu gewinnen. In der freundlichen Jury sitzen unter anderem Andreas Lauck (Tänzer und Choreograph) und Philipp Daub (Zauberer als 'MaximMaurice').
Mitmachen kann jeder: Gesucht sind Schüler aus allen Klassenstufen mit Talenten aller Art. Egal ob mit Gesang, Tanz, Akrobatik, Redekunst, Sport, einem Instrument oder sonstigem Können – helft mit, einen unvergesslichen Abend im Vereinshaus Fraulautern zu gestalten!
Am 08.11.2013 (erster Freitag nach den Herbsterien) findet ein erstes (bei der Teilnahme verbindliches) Treffen statt, bei dem die Schüler ihr Talent in Form eines kurzen Castings ohne Publikum vor der Kamera zeigen (Video-AG „SGS-Live“). Die Live-Show mit Publikum im Vereinshaus Fraulautern findet erst am 09. Mai 2014 statt!
Fragen beantwortet Nicola Bläs, Projektleiter der Talentshow gerne: sgs.schueler@web.de
Achtung! Aufgrund der bisher geringen Teilnehmerzahl wurde der Meldeschluss zur Teilnahme an der Talentshow auf Mittwoch, den 06.11.2013 verlegt! Eine Anmeldung per Mail ist ebenfalls möglich! Einfach den Meldebogen hier downloaden und ausgefüllt an folgende Mailadrese senden: sgs.schueler@web.de

Hier könnt ihr euch die Anmeldebögen für die Talentshow herunterladen, ebenso das Infoblatt zur Adventsgala:

Anmeldebogen zur Teilnahme am Talentshow-Wettbewerb des SGS (PDF-Datei)

Erklärung für Minderjährige zur Teilnahme

Dieser Text als PDF-Datei zum Herunterladen

Ein weiteres Infovideo zur Talentshow findet ihr hier bei Youtube;
Casting SGS 

Stellv. Schülersprecher N. Bläs

  Schüleraustausch SGS - Château-Salins in der französischen Presse (Républicain Lorrain)
Les correspondants de Saarlouis au collège La Passepierre

Les échanges entre collégiens sont monnaie courante dans notre système éducatif : pour les jeunes castelsalinois de la Passepierre, tout a commencé par des échanges de lettres alors que les élèves étaient en 6è ou en 5è. Puis, au retour d’une première rencontre en juin à Saarlouis qui leur a laissé tellement de bons souvenirs,  les collégiens n’ont pas voulu en rester là : les germanistes ont donc à leur tour accueilli leurs correspondants allemands à Château-Salins ce mardi 8 octobre.                                                                                             
Après un goûter de bienvenue  avec  gâteaux et boissons préparés par les familles françaises, les élèves français et allemands ont participé ensemble à diverses activités ludiques et sportives proposées par les enseignants. Ensuite, ils ont partagé le repas de midi à la cantine avant de  poursuivre dans une ambiance toujours aussi conviviale, où chacun avait l’occasion de communiquer dans la langue du voisin. Hélas pour ces jeunes, le temps passe vite et les bons moments ont une fin : vers 15h30, les voisins allemands ont dû prendre le chemin du retour. Les contacts entre les élèves de Saarlouis et Château-Salins, eux, devraient perdurer.

Le collège La Passepierre à l’heure allemande

Dans le cadre du projet Schuman, cinq élèves de 3è : Thibaut, Juliette, Louise, Quentin et Juliette ont accueilli dans leur famille pendant deux semaines leur correspondante allemande. Outre la pratique de la langue, ces cinq Allemandes  ont pu découvrir la région grâce aux familles qui leur ont proposé multiples sorties, mais aussi le système scolaire puisqu’ils ont assisté aux cours durant tout le séjour,  et les habitudes alimentaires françaises.
A  leur tour, nos cinq élèves se rendront chez nos voisins pour vivre cette même expérience : moment attendu avec impatience !

Chateau Salins SGS

Didier Vitail

Correspondant Républicain Lorrain
15, rue de la Verrerie 57170 Château-Salins

  Biologo 2013
SGS wieder erfolgreich bei „BioLogo“!

Wie schon im vergangenen Jahr nahm das SGS wieder am saarlandweiten Biologiewettbewerb „BioLogo“ teil! Und das mit Erfolg! In der ersten Runde, an der insgesamt 3057 Schüler aus dem gesamten Saarland teilnahmen, qualifizierten sich L. Wachs und M. Laudwein aus der Klasse 7L und P. Hennrich aus der 9F1. Diese drei konnten bei der zweiten Runde mit den insgesamt 80 Besten am Albert Schweitzer Gymnasium in Dillingen noch einmal ihr Können unter Beweis stellen. M. Laudwein wurde dann am 17.10.2013 zur Siegerehrung in das Gymnasium am Krebsberg in Neunkirchen eingeladen, da sie einen Platz unter den 10 Besten ihrer Altersklasse erreicht hatte. Insgesamt wurden an diesem Abend 41 saarländische Schüler und Schülerinnen geehrt. M. Laudwein erreichte Rang 6 und erhielt eine Urkunde und kleine Präsente.
Vielen Dank an Frau Schütz und Frau Blatt, die den Wettbewerb organisiert und unterstützt haben und an die Fachlehrer für Biologie, die die Schüler auf BioLogo vorbereitet haben.

V. Schütz/M. Laudwein

Biologo 2013 SGS M Laud.

M. Laudwein mit ihrer Urkund beim Biologo-Wettbewerb 2013

  Austauschschüler aus Budapest/Ungarn zu Gast am SGS
26 Jahre deutsch-ungarischer Schüleraustausch -
Abschiedsempfang im Landratsamt Saarlouis

Kreis Saarlouis (pdl) Eine 26-jährige Freundschaft verbindet das Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis und das Deutsche Nationalitätengymnasium in Budapest. Alle zwei Jahre findet eine Begegnung in Saarlouis und Budapest statt. Bereits im Juni besuchte eine Schülerdelegation unter Leitung der Lehrer Josefine Kreuz-Klein und Holger Huppert die Partnerschüler in Ungarn. Zum Abschluss des einwöchigen Gegenbesuchs waren die 22 ungarischen Schüler und ihre beiden Lehrerinnen im Landratsamt Saarlouis zu Gast.

„1987 bestanden noch die Grenzanlagen entlang des Eisernen Vorhangs, als das Stadtgartengymnasium und das Deutsche Nationalitätengymnasium in Budapest die Schulpartnerschaft beschlossen“, verwies Schulleiterin Sabine Blatt auf die Tradition dieses Schüleraustausches. Die guten Deutschkenntnisse der fünfzehn- bis sechzehnjährigen Schüler, deren Eltern zum Teil der deutschsprachigen Minderheit in Ungarn angehören, hätten nie Verständigungsschwierigkeiten aufkommen lassen. Aufgrund des großen Interesses an diesem Austausch stehen nach Aussage von Lehrer Holger Huppert Überlegungen an, jährliche Treffen zu vereinbaren.
Die jetzt einwöchige Begegnung in Saarlouis stand unter dem Motto des Toleranzprojektes „Sós Kávé – Salziger Kaffee“. Die Schüler erforschten das jüdische Leben in Ungarn und Deutschland und werden das Projekt mit einem ungarisch-deutschen Theater- und Musikabend im Gedenken an die jüdischen und andersgläubigen Mitmenschen am 31. Januar 2014 im Vereinshaus Fraulautern abschließen. Der Ausflug nach Saarbrücken war auch verbunden mit dem Besuch der Synagoge. Beim Stadtrundgang durch Saarlouis stand das jüdische Leben im Blickpunkt. Mit dieser Thematik verbunden blieben die Schüler auch bei den Ausflügen zur Maginot-Linie und zur Stadt Luxemburg.
Einen kurzen Einblick in die Geschichte und Verwaltungsstruktur  des Landkreises erhielten die ungarischen Schüler und ihre Partner beim Empfang im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Saarlouis von Lisa Geimer. Hartwig Ecker, Dezernent für Schule, Kultur, Wirtschaft und Tourismus, begrüßte die Gäste im Namen von Landrat Patrik Lauer und erklärte ihnen, für welche speziellen Aufgaben der Landkreis Saarlouis  als Schulträger zuständig ist. Am Beispiel der Gastschule Stadtgartengymnasium erklärte Ecker, dass der Landkreis viel Geld in den Schulausbau, wie z. B. Funktionsräume und Erweiterung der Cafeteria investiere, um den Schülern den Lern- und Lebensort Schule bestmöglich auszustatten. Er wünschte den ungarischen Gästen einen guten Heimflug nach Budapest und der deutsch-ungarischen Freundschaft eine weiterhin gute Entwicklung.    

Austausch SGS Oktober 2013

Dezernent Hartwig Ecker und Schulleiterin Sabine Blatt (v.r.) beim Abschiedsempfang im Landratsamt mit der ungarischen Schülergruppe (Vordergrund) und ihren Gastgeberschülern (dahinter). pdl/Foto: Brigitta Schneider 

  Informationsveranstaltung zum Schüleraustausch: Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19.30 Uhr in der Aula
Liebe Eltern,

das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten pflegt Kontakte zu Partnerschulen in ganz unterschiedlichen Ländern. Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung möchten wir Ihnen folgende Austauschmöglichkeiten vorstellen, die sich Ihren Kindern in den Klassenstufen 8 bis 10 bieten:

•  Brasilien : Austausch mit der Escola Alemã Corcovado in Rio de Janeiro
•  Frankreich
    o Austauschprogramme des Ministeriums fü̈r Bildung und Kultur (Schuman-, Brigitte de Sauzay- und Voltaire-Programm)
    o Austausch mit dem Collège Anita Conti und dem Lycée Aristide Briand in Saint Nazaire (Städtepartnerschaft mit Saarlouis)
    o Austausch mit dem Lycée Emile Zola in Aix-en-Provence Spanien
• Austausch mit dem IES La Puebla in Vícar, Almería
• Ungarn: Austausch mit dem deutschen Nationalitätengymnasium in Budapest

Nach einer allgemeinen Einführung durch die Fachlehrer, die die oben genannten Programme betreuen, bleibt Zeit für das Gespräch mit Schülern, die schon daran teilgenommen haben, sowie für weitere Fragen.

Ich freue mich auf eine rege Teilnahme.

Mit freundlichem Gruß

Frau  Preßmar-Brun, Koordination Fremdsprachen SGS

PDF Einladung zum Informationsabend Austausch (PDF-Datei, ca. 127 KB)

  Halloweenfeier  am  SGS - Freitag, 11. Oktober 2013 ab 16.30 Uhr
Halloween am SGS Logo   Halloweenfeier SGS 18-10-12

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Halloweenparty für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6, ausgerichtet von den Oberstufenschülern.

Attraktionen: Grusel-Disko, Horror-Kino, Kostüm-Wettbewerb, Schminken und viele mehr. Bitte kommt kostümiert!

Eintritt: 3 Euro

  "Green Day 2013"  - Tag der Umweltberufe am 12. November 2013
Wer noch einen Praktikumsplatz im Bereich der Umweltberufe sucht oder Interesse an diesen "grünen" Berufen hat, findet hier (www.greenday2013.de/veranstaltungen, extern) die Möglichkeit, am 12. November 2013 interessante Unternehmen kennen zu lernen, die z.B. im Bereich Klimaschutz, Recycling oder Umweltschutz arbeiten.

Infotext des Veranstalters:

Gerne möchten wir Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler herzlich einladen, sich in diesem Jahr beim „Green Day“ am 12. November zu beteiligen und interessante "Grüne Berufe" zu entdecken, Kontakte zu knüpfen und Praktika zu vereinbaren. Der Green Day ist eine Initiative des Bundesumweltministeriums, um potenziellen Nachwuchskräften die vielen spannenden Tätigkeitsfelder im Bereich Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit zu zeigen. Die Teilnahme am „Green Day“ ist kostenlos.

Meldet euch bei den Veranstaltungen selbst an oder wendet euch an Herrn Korne oder Frau Schütz.

  Startschuss für die Talentshow und Adventsgala des SGS  - Anmeldung bis zu den Herbstferien möglich!
Termine

08.11.2013: Casting für die Schultalentshow "SGS-Showcase" (Aula, ab 14:00 Uhr)

09.05.2014: Schultalentshow "SGS-Showcase" (Vereinshaus Fraulautern, Beginn: 19.00Uhr)

 Talentshow SGS     Adventsgala 2013

Hier könnt ihr euch die Anmeldebögen für die Talentshow herunterladen, ebenso das Infoblatt zur Adventsgala:

Anmeldebogen zur Teilnahme am Talentshow-Wettbewerb des SGS (PDF-Datei)

Erklärung für Minderjährige zur Teilnahme


Ein Infovideo zur Talentshow findet ihr hier bei Youtube;
Infovideo Talentshow 2013 SGS 


Stellv. Schülersprecher N. Bläs

  Theater der Bilder - SGS Gruppe "Darstellendes Spiel" nimmt teil am 29. Schultheater der Länder
SGS-Schüler beim "Theater der Bilder" in Schwerin

2013 richtet Schwerin das "Schultheater der Länder" aus. Das SGS stellt dieses Jahr den Beitrag für das Saarland.
Am Donnerstag, 19.09.2013 stellt die Gruppe "Crash" unter Leitung von Frau Wanke dort das Theaterstück "Crash" vor.

Theaterstück "Crash” des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten

Zwei Jugendliche kommen ums Leben. Dazwischen wird aus der Sicht der Freunde und der Schwester des Fahrers erzählt, wie es dazu kam:
Eines Tages zieht in das Dorf, in dem die Jugendlichen leben, eine sehr wohlhabende Familie. Ihre Kinder, Jason und Sidney, sind so ganz anders als die anderen und wirken sehr anziehend und geheimnisvoll. Ein großer Teil der Jugendlichen möchte den Neuen imponieren und verändern sich dabei völlig. Eifersucht, Internet-Mobbing und Komasaufen gab es vorher noch nicht. Doch Lara gelingt es, Zugang zu Jason zu finden. Dadurch wird alles noch komplizierter…

Das Schultheater der Länder stellt sich vor (Quelle: www.sdl2013.de)

Das Schultheater der Länder (SdL) ist…
…ein Arbeitstreffen mit jährlich wechselndem Schwerpunktthema und Fachaspekt
…ein Festival von und mit Gruppen aus allen Bundesländern
…eine Begegnung mit viel Erlebnischarakter
…ein Wandertreffen, das jährlich in einem anderen Bundesland stattfindet
…eine Fachtagung, deren Ergebnisse für Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden
…eine Veranstaltung mit einem jeweils auf das Thema bezogenen Rahmenprogramm (Nachgespräche, Werkstätten, Festivalzeitung etc.).

Das SdL stärkt die Position und Qualität der künstlerisch-kreativen Fächer an den Schulen und unterstreicht im Besonderen die Bedeutung des Theaters als kultureller Bildung gerade auch an den allgemein bildenden Schulen.

Mehr Informationen findet man auf der offiziellen Webseite des SdL: www.sdl2013.de (extern)

  Das SGS war mit dabei: "Woche der Wissenschaften" in Saarbrücken vom 23. bis 27. September 2013
9. Woche der Wissenschaften - Die demografische Chance

Vom 23. – 27.September 2013 fand die 9. Woche der Wissenschaften in Saarbrücken statt. Schülerinnen und Schüler hatten wieder die Gelegenheit, ein zentrales Zukunftsthema aus wissenschaftlicher Sicht kennen zu lernen. (Veranstalter: Ministerium für Bildung und Kultur, Landeshauptstadt Saarbrücken)

Vom 23. – 27.September 2013 fand die 9. Woche der Wissenschaften in Saarbrücken, ein Kooperationsprojekt des Ministeriums für Bildung und Kultur zusammen mit der Landeshauptstadt Saarbrücken, statt. Schülerinnen und Schüler hatten wieder die Gelegenheit, ein zentrales Zukunftsthema aus wissenschaftlicher Sicht kennen zu lernen. Das aktuelle Motto des bundesweiten Wissenschaftsjahres "Demografische Chance" sollte vor allem junge Menschen dafür sensibilisieren, sich mit dem demografischen Wandel in all seinen Facetten und Auswirkungen zu beschäftigen und damit auch mit ihrer persönlichen Zukunft in einer Gesellschaft, die im ständigen Wandel begriffen ist.
Viele Fragen, die dieses Thema aufwirft, bedürfen kluger Antworten. Dabei ist es sicher spannend zu erfahren, welche unterschiedlichen Problemlösungen die Wissenschaft hat und an welchen sie arbeitet.
Die Woche der Wissenschaften zeigte in ausgewählten Themenstationen und Workshops, dass jedem Problem auch eine Lösung innewohnt und damit eine Chance. An diesen Lösungen sollten die Schülerinnen und Schülern aktiv mitwirken und ihre Ideen einbringen. (Textquelle und weitere Informationen : www.demografische-chance.de)

Die Veranstaltung fand statt:

Wo:   Ev.-Kirch-Straße 27, 66111 Saarbrücken, Ev. Gemeindezentrum Alte Kirche
Wann:   Mo, 23.9.2013 - Fr, 27.9.2013 | 9 - 16 Uhr

Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten war durch Herrn Korne mit einer Ausstellung und Workshops zum Projekt "Lebensentwürfe" vertreten.

In Workshops zum Thema "Biografietraining" konnten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus dem Saarland ein mögliches Bild ihrer eigenen Zukunft gestalten. Dazu gehörten zum Beispiel Persönlichkeitstests, Selbst- und Fremdeinschätzung zum Herausarbeiten der eigenen Stärken und Schwächen, Vorstellungen über Lebensziele, Konsumwünsche und Vorbilder.
Begleitet wurden die Workshops von Herrn Kranich und dem Landesvertreter des Seniorenbeirats im Saarland, Herrn Arnold, an die an dieser Stelle ein großer Dank geht. Übrigens waren auch Herr Septimus und die Schülerinnen und Schüler seines Seminarfachs 12 Teilnehmer der Workshops.
Das Biografietraining ist Teil der "Lebensentwürfe" und bereitet die Jugendlichen dort auf intergenerative Gespräche vor, wobei sie ihre Lebensvorstellung mit erfahrenen Menschen der Generation 60 Plus besprechen.

Hier einige Fotos der Veranstaltung (Zum Vergrößern Bilder in eigenem Fenster öffnen):

Woche der Wissenschaften 2013 Saarbrücken Lebensentwuerfe Woche der Wissenschaften 2013 Saarbrücken Lebensentwuerfe   Woche der Wissenschaften 2013 Saarbrücken Lebensentwuerfe  

Weitere Informationen und Flyer zum Herunterladen erhalten Sie hier auf den offiziellen Seiten der Veranstaltung:

http://www.saarland.de/wochederwissenschaften.htm

http://www.demografische-chance.de/veranstaltungen/veranstaltungskalender/detail/9_woche_der_wissenschaften_die_demografische_chance.html (extern)

  Wahl-O-Mat on Tour zur Bundestagswahl 2013 am SGS: 9. September 2013,  11.30 bis 13 Uhr
Am Montag, 9. September 2013 fand in der Zeit von 11.30 bis 13 Uhr ein Veranstaltung für alle Politikkurse der Klassenstufen 11 und 12 statt.
Die folgenden Politiker besuchten unsere Schule und standen den Schülerinnen und Schülern persönlich Rede und Antwort:

CDU: Alexander Zeyer
SPD: Reinhold Jost
Grüne: Markus Tressel
Linke: N.N.
FDP: Oliver Luksic
Piraten: Marc Großjean

H. Becker

Hier einige Bilder der Veranstaltung:

Politiker am SGS zur Wahl 2013  Politiker am SGS zur Wahl 2013

  EuroComRom am SGS: Feier am 10. September 2013, 11.30 Uhr
Ehrung der Teilnehmer am Stadtgartengymnasium

Am 10. September 2013 fand um 11.30 Uhr am SGS eine Feier zur Ehrung der Teilnehmer des Projekts "EuroComRom" statt. Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten wurde im Rahmen des Bildungsprojekts als erste saarländische Schule überhaupt ausgezeichnet.
Anwesend waren unter anderem Frau Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann und Frau Dr. Reissner von der Fachrichtung Romanistik der Univerität des Saarlandes.

Information zum Projekt "EuroComRom"


Das SGS wurde von der Universität des Saarlandes und auch vom Ministerium für Bildung und Kultur als EuroComRom Projektschule ausgezeichnet, weil wir seit über vier Jahren als erste saarländische Schule regelmäßige EuroComRom-Projektwochen fest in unsere Jahresplanung integriert haben. Jeweils eine bzw. in diesem Jahr sogar zwei siebte Klassen führen kurz vor den Sommerferien eine solche Projektwoche durch, die von Dr. Christina Reissner, Studenten der UdS und Frau Preßmar betreut wird. Ziel ist es die Schüler vor dem Einsetzen der 3. Fremdsprache Spanisch in Klassenstufe 8 für die Gemeinsamkeiten unter den romanischen Sprachen zu sensibilisiern.

"EuroCom" ist die Abkürzung für "Euro Comprehension" und fördert als innovatives Sprachenprojekt den schnellen Erwerb von Mehrsprachigkeit durch den Vergleich der folgenden romanischen Sprachen: Französisch, Spanisch, Italienisch, Rumänisch, Portugiesisch und Katalanisch. Durch Übungen im Bereich des Lese- und Hörverstehens in den ausgewählten Sprachen werden bestehende Sprachkenntnisse optimal genutzt und die Zielsprachen effizient erschlossen.

Eine Pressemitteilung der Fachrichtung Romanistik der Uni Saarbrücken können Sie hier als PDF-Dokument herunterladen:

Uni und Schule gehen neue Wege beim Sprachenlernen: Saarlouiser Gymnasium wird erste EuroCom-Projektschule

Italiener verstehen Spanier, auch wenn sie eigentlich die spanische Sprache nicht beherrschen. Dieses Phänomen, das auch in anderen romanischen Sprachen auftritt, kann im Sprachunterricht in der Schule genutzt werden und dort den Schülern das Erlernen von Fremdsprachen leichter machen. Wie dies gelingt, damit befasst sich das EuroCom-Zentrum, das am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft und Sprachlehrforschung Französisch von Professor Claudia Polzin-Haumann angesiedelt ist. Das Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis ist seit Jahren in dieses Projekt eingebunden. In einer Feierstunde am 10. September zeichnet das Zentrum der Saar-Uni das Gymnasium offiziell als erste Schule mit dem Titel „EuroCom-Projektschule“ aus. (Quelle: Universität des Saarlandes)

Hier einige Bilder der Veranstaltung:

EuroComRom am SGS  EuroComRom am SGS

  Die Mountainbike-Mannschaft des SGS 2013/14
Auch nach der meisterlichen Leistung unserer Paris-Berlin-Fahrer geht es weiter am SGS mit dem Mountainbiken

Hier die SGS-Fahrer bei den MTB-Schulmeisterschaften am 6. September 2013 in St. Ingbert:

Mountainbiker SGS

Mountainbikeschulmeisterschaften bei traumhaftem Wetter

Dieses Jahr hat der Wettergott es mit den Mountainbikerinnen und Mountainbikern richtig gut gemeint. Schon beim ersten Start um 9:30 ist es sonnig und warm, so dass unserer einziger AK I Fahrer J. Latz bei super Bedingungen die knapp 6 km lange Strecke in Angriff nehmen kann. Er landet in der vorderen Hälfte der Teilnehmer. Knapp eine Stunde später starten E. Rübel, P. Szymanski und F. Friedrich. Letzterer belegte einen hervorragenden 15. Platz und das, obwohl die Konkurrenten fast alle ein Jahr älter sind als er.
Bei mittlerweile schon 30°C startet das Rennen der AK II mit unserer erfolgreichsten Mannschaft, bestehend aus H. Neumeyer, M. Wahner, D. Bollbach und M. Klein. Zusammen belegten sie den 4. Platz in der Mannschaftswertung. Beste Einzelleistung in dieser Altersklasse zeigte M. Klein mit einem tollen 11. Platz. Insgesamt am besten schnitt unserer jüngster Teilnehmer J. Maas in der Altersklasse IV mit einem 9. Platz ab.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und weiterhin viel Spaß beim Mountainbiken.

V. Schütz und A. Lippert

  FAIRgess-Ausstellung am SGS: 6. September 2013, 9 Uhr
Ausstellungseröffnung FAIRgess  am 6. September 2013, 9.00 Uhr im Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten

Das SGS engagiert sich als Prima-Klima-Schule für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und setzt dieses Thema beispielsweise auch im Seminarfach „Mut zur Nachhaltigkeit“ um. Schwerpunkte des Unterrichts waren unter anderem Ressourcenschonung, Fairer Handel, Faires  Essen. Die Schüler nahmen am “Chat der Welten“ teil, der vom Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) betreut wird. Geleitet wird das Seminarfach von Frau Paul und Frau Peter-Lill.

In diesem Zusammenhang fand die Eröffnung der von Schülern gestalteten Ausstellung FAIRgess am 6. September statt, die die Themen Faire Landwirtschaft, Umgang mit Rohstoffen und Ernährung behandelt. Dabei wurden „faire“ Snacks und Getränke aus der Region von den Schülern serviert.

Hier Fotos der Veranstaltung vom 6. September:

Fairgess SGS   Fairgess SGS    Fairgess SGS   Fairgess SGS

  Ehrung der Absolventen mit Cambridge-Prüfungen am SGS
Erneut 25 Cambridge-Prüfungen am SGS

Am Dienstag, 3. September 2013 sind die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Cambridge-AG von Frau M. John für ihre Leistungen geehrt worden. Sie erhielten ihre Prüfungszeugnisse für die Durchführung der Cambridge-Tests in den Niveaustufen PET, FCE und CAE.

Cambridge Absolventen 2013

Erfolgreicher Cambridge-Sommer!

In diesem Sommer war unsere Schule wieder einmal in großen Zahlen bei den Cambridge ESOL Examinations vertreten.
B. Kania und M. Böhm  absolvierten im Mai 2013 den Preliminary English Test (PET) (Kompetenzstufe B1) und bestanden sogar beide mit einem "pass with distinction".
Einen Monat später nahmen siebzehn SchülerInnen an der First Certificate in English (FCE)-Prüfung (Niveau B2)  teil. Unsere Schule war an diesem Termin mit der größten Gruppe in Saarbrücken vertreten. Die erfolgreichen UrkundenträgerInnen der jetzigen Klassenstufen 11 und 12 sind M. Boudot, G. Brunz, A. Criscenzo, K. Dewald, L. Difranceso, S. Gabriel, F. Greis, D. Jacob, A. Jessen, L. Kronberg, F. Lutz, A. Opala, A. Orth, C. Schmitt, C. Sinclair, L. Wallrich und S. Weiß.
C. Kliebisch, K. Reiter, O. Thilmont, M. Schmidt, M. Glavas und N. Frank (nun Klassenstufe 12) nahmen an der nächsthöheren Prüfung der Kompetenzstufe C1 (Certificate in Advanced English) teil und bewiesen damit ein äußerst anspruchsvolles Sprachniveau.

Wir wünschen allen 25 Absolventen herzlichen Glückwunsch zu dieser beachtlichen Leistung!

  Schulbuchlisten für das Schuljahr 2013/14 
Die Bücherlisten des SGS für das Schuljahr 2013/14 stehen hier zum Download bereit.

Die Datei kann als PDF- oder als EXCEL-Datei heruntergeladen werden. Sie enthält die Bücherlisten für alle Jahrgangsstufen.

Schulbuchliste SGS für das Schuljahr 2013/14 (Klassenstufen 5-12) als PDF-Datei (Download emfpohlen)

Schulbuchliste SGS für das Schuljahr 2013/14 (Klassenstufen 5-12) als EXCEL-Datei 

Bei Fragen zu den Listen wenden Sie sich bitte an Frau M. Hoffmann von der Schulbauchausleihe (LRA_monika-hoffmann(at)t-online.de)

  50 Jahre Élysée-Vertrag - Etappenfahrt Paris-Berlin
Paris Berlin – eine deutsch-französische Erfolgsstory

Frau Schuetz und H Neumeyer Paris-Berlin
Foto: Frau Schütz und H. Neumeyer  in ihren Trikots für die Fahrt von Paris nach Berlin

Was mit einer belächelten Idee begonnen hat, ist mit vollem Erfolg zu Ende gegangen.

So viel vorneweg:
Alle Teilnehmer sind gesund und munter in Berlin angekommen und hatten in den 14 Tagen viel Spaß. Das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt, so dass wir nur einen Tag Regen hatten und den ausgerechnet auf der Fahrt durch das Saarland – schade. Insgesamt hat jede Schülerinnen und jeder Schüler 1560 km mit 11800 hm zurückgelegt. Eine beachtliche Leistung.
Es ist Freitagmorgen, die saarländischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 14-tägigen Tour von Paris nach Berlin treffen sich bei Peugeot in Saarbrücken. Unter ihnen die Schülerin Hanna Neumeyer aus der ehemaligen 7 F2 und Frau Verena Schütz. Fahrräder und Gepäck werden in die Autos verladen und los geht es nach Paris. Alle sind auf das bevorstehende Abenteuer gespannt. Erste Kontakte zwischen den saarländischen Schulen werden bereits auf der Fahrt geknüpft. Kurz vor Paris gesellen sich die teilnehmenden Franzosen dazu und in Paris treffen wir auf die Schülerinnen und Schüler aus Rheinland Pfalz. ...

Wer mehr wissen will, kann sich die beiden Etappenberichte von Frau Schütz und H. Neumeyer  hier ansehen:

Der Etappenbericht von Frau Schütz und H. Neumeyer kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Der Etappenbericht von H. Neumeyer kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden

Paris Berlin Champagne   Paris Berlin Schutz

Saarländische Etappen der Fair-Play und Paris-Berlin -Tour

Am Mittwoch ,dem 3.7.13 ging es auch für uns los.
Wegen des schlechten Wetters starteten wir nicht, wie geplant an der Schule,sondern trafen die Gruppe in Überherrn.Es war schon beeindruckend, soviele Fahradfahrer auf einmal zu sehen. Nach einem offiziellen Empfang und Stärkung ging es los. Wir fuhren mit Frau Schütz und H. Neumeyer in einer Gruppe. Die nächste Station war die Peugeot-Zentrale Saarbrücken. Auch hier fand ein Empfang mit der Minsterpräsidentin, dem franz. Generalkonsul etc. statt. Auch Frau Blatt war da. Und da 350 Fahrarfahrer immer hungrig sind, gab etwas zum Essen. Dann ging es zu unserer Übernachtungsmöglichkeit in der Sportschule Saarbrücken.Hier ging das Getümmel um die besten Schlafplätze los. Nach Duschen und Essen konnten der Abend noch zum Fußballspielen, Kartenspielen. etc. genutzt werden.
Am nächsten Morgen ,wieder leckeres Essen, rauf auf das Fahrad, es ging nun von Saarbrücken über Saargemuines nach Ottweiler. Hier wieder Empfang und auch  leider Endstation für uns.Eine tolle Erfahrung mit sovielen Jugendlichen gemeinsam Rad zu fahren.
Wir wünschen unserem Team weiterhin gute Fahrt nach Berlin.

M. Wahner und V. Brun

Radfahrer SGS Paris Berlin
Pause bei schönem Wetter - das SGS Radfahrer Team 

Empfang Radler SGS Juli 2013
Empfang bei Peugeot in Saarbrücken - auch durch Direktorin S. Blatt

Ueberherrn Etappe
Etappenziel Überherrn - H. Neumeyer mit Frau Schütz und der Verstärkung durch V. Brun und M. Wahner


Erste Eindrücke von der Tour Paris - Berlin
 
Trotz starkem Regen und nasser Kleidung war die Stimmung als wir das Saarland erreichten gut. Zusammen mit der Fairplay-Tour wurden wir am Nachmittag bei der Peugeot Niederlassung in Saarbrücken mit guter Verpflegung empfangen.
Heute stießen auch noch V. Brun (7L1) und M. Wahner (7F1) vom SGS zu uns. Sie fahren morgen mit nach Ottweiler.
Ich wünsche allen Lehrern und meinen Mitschülern aus der 7F2 schöne und erholsame Ferien bevor ich mich auf den Weg nach Berlin mache.

Liebe Grüße
H. Neumeyer

Bald geht es los…

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, in ein paar Tagen startet die Schülertour von Paris nach Berlin.

Bis dahin sind noch viele kleine Dinge zu erledigen:

Angefangen bei der Kleiderwahl – welches Trikot soll ich mitnehmen? Natürlich ALLE!
Weiter geht es mit den Ersatzteile – wir danken ganz herzlich KAI GIMMLER BIKES für die Zusammenstellung eines umfangreichen Ersatzteilpaketes für die Tour.
Nicht zu vergessen ist natürlich das Essen – auch hier können wir uns auf kompetente Unterstützung verlassen und bedanken uns für die super leckeren „Wildsaumüsliriegel“ von ABEL & SCHÄFER.

Jetzt muss eigentlich nur noch das Wetter mitspielen und die Tour wird ein Erfolg. Leider konnten wir dafür keinen Sponsor finden ;-). Egal, wir sind für alles gerüstet.

Weitere Informationen zu unseren Gönnern findet ihr hier (beide Links extern):
http://www.kai-gimmler-bikes.de/
http://www.komplet.com/

V. Schütz

Trikots  Equipment  Ausstatter
Ausstattung für die Fahrt von Paris nach Berlin

Elysee SGS Paris Berlin Muesli
Übergabe von Müsli-Riegeln für die Fahrt

Mit dem Rad von Paris nach Berlin…


… klingt nach einer Herausforderung, aber genau das haben 30 Jugendliche aus dem Saarland und dem angrenzenden Frankreich in ein paar Wochen vor.

Unsere Schülerin H. Neumeyer und Frau Verena Schütz als Betreuerin begeben sich auf diese zweiwöchige Reise.

Mit der Etappenfahrt Paris-Berlin soll nicht nur das Jubiläum 50 Jahre Élysée-Vertrag würdig begangen werden, sondern die deutsch-französische Freundschaft, hier speziell unter Jugendlichen, ausgebaut und vertieft werden.
Insgesamt 14 Etappen durch Frankreich, die Großregion SaarLorLux und Deutschland werden die Jugendlichen mit dem Rad bestreiten. In den Etappenorten werden die jungen Radfahrer von offiziellen Vertretern aus Politik, Sport und Gesellschaft empfangen. Die Reise beginnt in Paris und endet mit einem sportlichen Empfang in Berlin, zu dem sich unter anderem die saarländische Sportministerin Frau Monika Bachmann und unsere Ministerpräsidentin FrauAnnegret Kramp-Karrenbauer angekündigt haben. Frau Kramp-Karrenbauer ist als Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit auch Schirmherrin der Tour.
Die Schülerinnen und Schüler fahren von Paris über Reims, Verdun, ins luxemburgische Mersch und dann über Metz nach Saarbrücken. Auf dieser Etappe werden noch weiter Schüler des Stadtgartengymnasium hinzukommen und uns bis Ottweiler begleiten. Von dort geht es nach Traben-Trabach, Wiesbaden, Fulda, Erfurt, Wittenberg, Brandenburg an der Havel zum großen Ziel Berlin.

Nähere Informationen zu der Tour finden Sie hier: http://www.eurosportakademien.de/Netzwerk_Praesentation_Paris-Berlin.pdf

Immer aktuell informieren können sie sich über den Verlauf der Tour auf folgender Homepage: www.tour-paris-berlin.saarland.de oder auf den sozialen Netzwerken
https://www.facebook.com/saarland.de
https://twitter.com/saarland_de
http://www.flickr.com/photos/saarland_de
http://www.youtube.com/user/Saarlandkanal
(Links alle extern)

V. Schütz

  Schulmeisterschaften Triathlon 2013
10. Saarländische Schulmeisterschaften im TRIATHLON 2013

Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten hat sich am 02. Juli 2013 sehr erfolgreich bei den saarländischen Triathlonmeisterschaften für Schulen beteiligt.
Die sieben Mädchen und Jungen, die von Herrn Lippert vorbereitet und betreut wurden, mussten bei hervorragendem Wetter und sehr gut organisiertem Wettkampf mit ca. 300 Teilnehmern je nach Jahrgang 50 – 200 m schwimmen, 1,5 – 3 km Rad fahren und 300 – 1000 m laufen.
Die engagierten Eltern brachten ihre Zöglinge samt Equipment zum Freibad, wo Startnummern vergeben wurden und der Streckenplan nochmals abgesprochen wurde.
Die Aufregung war groß und das Wechseln zwischen den Disziplinen warf die Frage auf, ob die Benutzung eines Schuhlöffels bereits als „Doping“ zählt?!
Gegen 14 Uhr endete ein ereignisreicher Tag, der den Schülerinnen und Schülern in guter Erinnerung ihres Schulalltags bleiben wird mit der Siegerehrung.

SGS Triathleten 2013  SGS Triathleten 2013
Die SGS-Triathleten 2013

Die Ergebnisse unserer Teilnehmer:

38. Elea K.
33. Leah B.
18. Dennis B.
14. Maditta S.
  6. Sandra B.
  6. Annika S.

Herzlichen Glückwunsch allen TeilnehmerInnen und einen besonderen Dank an den Betreuer Martin Scholz.
Lippert/Scholz/Lanyi

   Junge Naturwissenschaftler besuchen Speyer
Jugend forscht .. in Speyer

Die diesjährigen Teilnehmer des SGS an "Schüler experimentieren" und "Jugend forscht" konnten sich in der letzten Schulwoche im Juli auf einen ganz besonderen Ausflug freuen: den Besuch des Technikmuseums in Speyer sowie des Aquariums "Sealife" mit Übernachtung in der dortigen Jugendherberge am Ufer des Rheins. Zweck der Veranstaltung war die Förderung der Interessen der Kinder im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich.
Am 3. Juli ging es mit der Bahn zügig los nach Speyer, zuerst in die sehr gut eingerichtete Jugendherberge am Rhein und danach erst einmal in die Stadt zum Dom und auf ein Eis in die Fußgängerzone. Dann stand das Technikmuseum Speyer auf dem Programm. Die großen begehbaren Flugzeuge, wie z.B. eine Boeing 747 der Lufthansa oder die alten Hubschrauber und die Antonov-Transportmaschine, hinterließen sicherlich gewaltigen Eindruck. Aber auch das echte russische Spaceshuttle "Buran" und die große Halle der Raumfahrt haben die Kinder begeistert, Jungen wie Mädchen. Schließlich fanden sie auch das echte Stück Mondgestein, dass es dort zu sehen gibt. Zu sehen gab es auch den IMax-Film "Rescue - Katastrophenretter im Einsatz", der dann für weitere Flugbegeisterung sorgte.
Der Abend klang mit einem Spaziergang am Rhein aus, wobei uns das Wetter gut gesinnt war, hatte es doch am Vormittag noch kräftig geregnet.
Auch der nächste Tag begann gut gelaunt mit einem kräftigen Frühstück. Die Nähe zum Sealife ermöglichte es der Gruppe, gleich als erste Besucher morgens die vielen Becken mit den heimischen und exotischen Fischen sehen zu können. Highlights waren die Haifütterung und die Wasserschildkröte Marty. Beeindruckend war aber auch die Fütterung der Perlboote, auch Nautilus genannt. Hierbei handelt es sich um "lebende Fossilien", die unsere Erde schon seit langer Zeit bewohnen. Insgesamt war die Exkursion ein wahrer Leckerbissen für Naturwissenschaftler. Nun kann das nächste Projekt für Jugend forscht bald anlaufen!

KO

Jufo Fahrt Speyer
Die jungen Forscherinnen und Forscher mit ihren Betreuern vor der "Buran" im Technikmuseum Speyer (v.l.n.r.: B. Winter, S. Kiefer, K. Schönberger, Frau Marion, S. Amann, C. Beaumont, N. Marion und Herr Korne 

  Abiturfeier 2013 im Lokschuppen Dillingen am 29. Juni 2013
Die Abiturfeier mit der Übergabe der Zeugnisse an die Abiturientinnen und Abiturienten 2013 des Stadtgartengymnasiums fand auch dieses Jahr wieder im Lokschuppen Dillingen statt.
Dabei glänzte die Veranstaltung nicht nur durch die Tatsache, dass alle 108 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 ihre Reifezeugnisse erhielten, sondern auch damit, dass über 30 von ihnen den Abschluss mit der Note Eins vor dem Komma absolvieren konnten. Zwei Schüler schlossen sogar mit der Traumnote 1,0 ab.

Aufgelockert wurde der offizielle Teil durch Darbietungen des Abichors und der Band-AG "Al Forno" sowie einem besonderen "Abi-Rap", den auch Direktorin S. Blatt mitsang. Eine gut einstudierte Aufführung des Männerbaletts führte schließlich jubelnd zum Ende des offiziellen Teils, dem ein noch langer lockerer Feierabend folgte. Wie sagte Schülermoderator Dario Sciascia auch zum Ende des offiziellen Teils: "Ihr könnt jetzt die Sakkos ausziehen, wir sind ja schließlich unter Freunden!".

Ein Dank geht an alle Organisatoren der tollen Abiturfeier und an die vielen Helfer unter den Eltern, den Jahrgangsstufen 10 und 11 und sogar den Ehemaligen!

KO

Preistraeger Abi 2013
Die Preisträger des Abiturjahrgangs 2013 wurden von Direktorin S. Blatt gewürdigt

Abiturjahrgang 2013
Abiturjahrgang 2013 vor dem Lokschuppen Dillingen

Abiturjahrgang 2013
Der Abiturjahrgang 2013 vor dem Lokschuppen in Dillingen

Abifeier 2013  SGS abifeier  SGS Abifeier 2013

   Wassersportexkursion am Bostalsee 20./21.06.2013
Klasse 7L1 am Bostalsee mit Herrn Lippert

Am 20.06.2013 traf sich nach ausgiebigen Gewittern die Klasse 7L1 gegen 15:00 Uhr am Bostalsee auf dem Gelände der Landessegler-Basis in der Eckelhauser Bucht mit ihrem Sportlehrer Herrn Lippert. Nachdem die Zelte für die Nacht aufgebaut waren, ging es ans Wasser, um zunächst ausgiebig zu toben. Bei schönstem Wetter erfolgte daraufhin an Land die theoretische Einweisung in die Sportart Windsurfing. Übungen auf dem Wasser bereiteten die SchülerInnen auf den nächsten Tag vor. Das obligatorische „Schwenken“ am Abend sorgte für
ausgelassene Stimmung. Das eine oder andere Gewitter in der Nacht wurde schlichtweg „ignoriert“. Am nächsten Tag wurde gefrühstückt, dann ging es immer paarweise aufs Wasser. Die SchülerInnen folgten dem Surflehrer auf den See, übten Segel aufholen, Grundstellung und die Fahrposition. Nach etlichen Durchgängen aß man zu Mittag, gefolgt von einer Einheit „Schnupperpaddeln mit Kajaks“. Weiter ging es mit eigenständigen Windsurfübungen. Zu guter Letzt wurden die Zelte abgebaut und die SchülerInnen von den Eltern abgeholt. Die Klassenabschlussfahrt der 7L1 war ein voller Erfolg, die SchülerInnen zeigten sich ausgesprochen interessiert und diszipliniert, sie hinterließen einen sehr guten Eindruck bei den anderen Mitgliedern der Verbände auf dem Platz. Vielen Dank allen Beteiligten.                

LI

   

 

   SGS-Schüler erhält 3. Platz beim Wettbewerb Chem-Ex
Chemex   Chem Ex

F. Karst aus der Klasse 8LF gewann beim Wettbwerb ChemEx den 3. Platz. Betreut wurde er von Herrn Jäckel und Herrn Geiß. Hier zwei Fotos von der Übergabe der Urkunden.

Chemiewettbewerb ChemEx-Saar

Beim diesjährigen ChemEx-Wettbewerb belegte Felix Karst (Chemielehrer Herr Jäckel) aus der Klasse 8LF (Klassenlehrer Herr Septimus) des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten den 3.Platz in seiner Jahrgangsklasse.

Bei diesem Chemie-Wettbewerb, an dem Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen des Saarlandes teilnehmen dürfen, müssen Aufgabenstellungen, die schwerpunktmäßig auf alltägliche Phänomene abzielen, selbstständig zu Hause gelöst werden. Dazu sollen die Schülerinnen und Schüler in zwei Runden geeignete Experimente austüfteln und ihr Vorgehen in einer möglichst ansprechenden Form schriftlich dokumentieren. In der ersten Runde musste die Wirkungsweise eines Oxi-Reinigers untersucht werden. Die zweite Runde beschäftigte sich mit der Kriminalistik; dabei mussten Geldstücke bzw. Geldscheine auf Fingerabdrücke bzw. Echtheit untersucht werden.

Für seine Leistung wurde Felix am 20.06.2013 in den Lichthof des Max-Planck Gymnasiums nach Saarlouis eingeladen, wo die feierliche Bekanntgabe der diesjährigen Gewinner stattfand. Neben einer Urkunde erhielt er auch ein Buchgeschenk. Wir gratulieren Felix ganz herzlich und wünschen ihm für seine weiteren forscherischen Tätigkeiten viel Erfolg!

Die Aufgabe bestand darin, zu Hause chemische Untersuchungen durchzuführen. Die Ergebnisse der Experimente wurden als Wettbewerbsbeitrag eingereicht. Teilnehmen konnten alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8, 9 und 10 an saarländischen Schulen, die immer schon mal selbst chemische Experimente durchführen wollten, die Spaß an kniffligen Aufgaben haben, die etwas über ihre Umwelt lernen wollten und die etwas gewinnen wollten.

   KunterBUNDmobil am SGS
Gewässerexkursion mit dem kunterBUNDmobil

Heute war es soweit, die auf dem Lehrplan verbindlich vorgeschrieben Gewässerexkursion stand für den Biologie G-Kurs von Frau V. Schütz auf dem Programm.
Der Tag begann mit leichtem Nieselregen…aber das hat uns nicht von der „langen“ Wanderung zur Ellbachmündung abgeschreckt.
Herr Potel vom BUND erwartete uns schon vor Ort mit dem kunterBUNDmobil – dem mobilen Umweltlabor für Kinder.
Nach einer kurzen Einführung und dem Gummistiefelanprobieren ging es mit Sieben, Pinzetten und Schalen ausgerüstet erst mal an das Gewässer. Leider hatte der starke Regen letzte Woche das Ufer ausgewaschen, so dass der Weg ins Wasser recht beschwerlich war. Einige von uns wagten es dennoch und stiegen hinab in das kühle und trübe Nass.
Wir sammelten alles was sich bewegte und fanden Flohkrebse, Wasserasseln, Egel und Co. Richtig bestaunen konnten wir unsere Beute dann am Bus mit Hilfe eines Binokulars. Herr Potel erzählte uns im Anschluss noch zu allem gefangenen Tieren etwas und wir konnten daraufhin die Gewässergüte des Ellbachs als eher schlecht beurteilen.
Alles in allem eine gelungener Ausflug in die Praxis nach der vielen Theorie in den Wochen davor.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Potel und dem BUND für die Unterstützung.

Biologie G-Kurs Schütz

   Architektur macht Schule
Gebaute Umwelt bewusst wahrnehmen

Der Kunstkurs der Klasse 10F2 hat bei dem Projekt „Architektur macht Schule“ mit gearbeitet und nimmt zurzeit an der Gemeinschaftsausstellung in der Architektenkammer des Saarlandes teil. Dort zeigen 11 weiterführende Schulen ihre Projektergebnisse.
Mit der Unterstützung  des Landschaftsarchitekten Luca Kist von Dutt & Kist haben die Schüler des Kurses von Frau Martel zum Thema Industriekultur Fotografien erstellt und im Unterricht ein Dokumentationslayout erarbeitet.
Neben einem Plakat sind auch analoge Schwarz-Weiß-Fotografien im Original auf der Ausstellung zu sehen.


Ein Blick in die Akademie im Haus der Architekten am Neumarkt


Eröffnungsrede mit Ullrich Commercon


Gruppenfoto10 F2

   Eurocomrom - ein Schulprojekt zur Mehrsprachigkeit
In der Woche vom 24. Juni bis 28. Juni führt das SGS in Zusammenarbeit mit der Universität des Saarlandes, Fachbereich Romanistik (Spanisch, Französisch, Italienisch), ein Schulprojekt zur Mehrsprachigkeit durch. Dabei werden Lehramtsstudierende sowie die Dozentin Dr. Christina Reissner vielfältige Aktivitäten mit einer 7er Klasse und einer 8er Klasse gestalten.

Ziel der Projektwoche ist es, dass die SchülerInnen ihre bereits vorhandenen Sprachkenntnisse (vor allem des Französischen  und Spanischen, aber auch des Englischen) effizient für das Erlernen weiterer Sprachen und das Erweitern des bereits Bekannten nutzen.

Die SchülerInnen trainieren im Rahmen der Projektwoche, die verschiedenen Sprachen besser miteinander in Verbindung zu setzen. Dadurch wird das Erlernen weiterer Sprachen erleichtert und beschleunigt. Zugleich werden die Kenntnisse in den bereits erlernten Sprachen vertieft. Für Ihre Kinder ist dies besonders nützlich, da sie insbesondere ihre Spanischkenntnisse anwenden werden und verbessern können.
Am Mittwoch (bzw. Donnerstag für die Klasse 7), dem 26. Juni, findet ein Ausflug nach Creutzwald (Frankreich) statt. Dort werden die SchülerInnen verschiedene Arbeitsaufträge zu erledigen haben, zum Beispiel Interviews durchführen und eine Rallye absolvieren. 

M. John

   Klasse 6F1 spendet für die Hochwasserschäden einer Schule in Grimma
Die Klasse 6F1 hat auf ihrem Klassenfest für die Hochwasserhilfe gesammelt. Am Samstag, den 15. Juni 2013 sind bei dieser Gelegenheit 120 Euro an Spendengelder zusammengekommen.

Das Geld wird an das St. Augustin-Gymnasium in Grimma gehen. Hier der Link zur Webseite der Schule: Gymnasium St. Augustin Grimma (extern)

An dieser Stelle ein kurzes Schreiben des Schulleiters Dr. Wolf-Dieter Goecke an die Elternsprecherin der Klasse 6F1:

Sehr geehrte Frau Mathieu,
 
vielen Dank für die Unterstützung unserer Schule in bzw. nach einer schweren Zeit.
Es ist sehr beeindruckend, in welchem starken Maße Menschen Anteil an unserem derzeitigen Schicksal nehmen. Ganz besonders möchte ich mich bei den Schülern der Klasse 6 F1,  Herrn Theobald und bei den Eltern der Schülerinnen und Schülern der Klasse für die Bereitschaft zur Hilfe bedanken. Bitte geben Sie meinen Dank auch an die Schulleiterin, Frau Blatt, weiter.
 
Beste Grüße aus Grimma nach Saarlouis.
 
Dr. Wolf- Dieter Goecke
Schulleiter
 
Mit Erlaubnis des Schulleiters hier zwei Bilder der vom Hochwasser betroffenen Schule (von der Webseite www.staugustin.de) zur Dokumentation der Schäden:

Hochwasser St Augustin  Hochwasser St Augustin
Das Hochwasser und die Aufräumarbeiten danach (durch freiwillige Helfer!)

Hier ein Foto der Klasse 6F1 mit ihrem Klassenleiter J. Theobald und Frau Grannec 

Klasse 6F1 SGS

  Saint Nazaire 2013
Bilder und kurze Berichte aus Saint Nazaire - Austausch 2013

Le collège en France - Manon Roland à St. Nazaire


La Plage - St. Nazaire

Der Abschlusstag

St Naz    

  Theateraufführung der Gruppe "Crash" - Darstellendes Spiel am SGS (Wanke)
Das Theaterstück "Crash" der gleichnamigen Gruppe aus dem Kurs "Darstellendes Spiel" von Frau Wanke wird aufgeführt:

im Vereinshaus Fraulautern: Montag 17.06. und Dienstag, 18.06.13
Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr bis ca. 20.00.

Zudem wird das Theaterstück "Survivor" aufgeführt:

am Montag, 24.06.13, auch Vereinshaus Fraulautern, Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00, Ende 20.00

Eine weitere Aufführung von "Crash" findet in Saarbrücken statt:

Ort: Alte Feuerwache
Datum: Mittwoch 3. Juli 2013

  SGS stellt Juniorbotschafter für Nachhaltigkeit bei der UNICEF
UNICEF-Botschafter auf dem Weg nach Frankfurt

Am ersten deutschen UNICEF-JuniorBotschafter-Gipfel am 11. Juni in Frankfurt ist der Landkreis Saarlouis mit einem siebenköpfigen Referententeam vertreten. Natalie Sadik, Schulentwicklungsplanerin beim Landkreis Saarlouis, V. Petrovski, Schule am Warndtwald Überherrn, M. Rupp, Schule am Warndtwald Überherrn/KBBZ Saarlouis, A. Gindorf,  A. Savcenko  und N. Sadik vom Max-Planck-Gymnasium Saarlouis, sowie F. Friedrich und T. Reinstädtler vom Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis nehmen am „JuBo-Gipfel“ gleichzeitig als offizielle Ländervertretung aus dem Saarland teil.
„Schon im Vorfeld ist das ein schöner Erfolg“, freut sich Natalie Sadik. Die Ehre, das Saarland zu  repräsentieren kommt nicht von ungefähr. „Weil wir mit unserem Schulentwicklungsprogramm konsequent in Partizipation alle Entwicklungen, die die schulische Lern- und Lebenswelt und die Verknüpfung mit dem gesellschaftlichen Umfeld betreffen, gehen“, ergänzt Schulamtsleiterin Margit Jungmann.
Entstanden ist eine bunte Bildungslandschaft, in der der Begriff „Prima-Klima“ für Nachhaltigkeit steht: sowohl was Klimaschutzmaßnahmen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schulen angeht als auch in der Gestaltung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen“, erklärt Natalie Sadik.
Beim Kongress geht es um konkrete Projekte, die sich nachhaltig für Kinderrechte, Mitbestimmung und Demokratielernen einsetzen. Sadik und die UNICEF-Juniorbotschafter nehmen nicht nur an Workshops teil, sondern berichten in einem Praxisforum unter dem Motto „Prima Klima“ über das Netzwerk PrimaKlima-Schulen im Landkreis Saarlouis.
Der UNICEF-JuniorBotschafter-Gipfel 2013 haben die Junior-Botschafter-Teams aus allen sechzehn Bundesländern die Gelegenheit, ihre Erfolge vorzustellen, sich auszutauschen, zu vernetzen und Ideen für die zukünftige Zusammenarbeit als JuniorBotschafter-Community zu entwickeln.
Die Veranstaltung, durchgeführt von Makista e.V. –Bildung für Kinderrechte & Demokratie, wird unterstützt von UNICEF und der Kathinka-Platzhoff-Stiftung und steht im Zeichen von „Zehn Jahre aktiv für Kinderrechte“.

Juniorbotschafter Saarlouis

Gerüstet für den ersten deutschen UNICEF-JuniorBotschafter-Gipfel sind Natalie Sadik und die Schüler V. Petrovski (Schule am Warndtwald Überherrn), M. Rupp (Schule am Warndtwald Überherrn/ KBBZ Saarlouis), A. Gindorf ,  A. Savcenko sowie N. Sadik (Max-Planck-Gymnasium Saarlouis), F. Friedrich und T. Reinstädtler (Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis), v.l.n.r.

Pressemitteilung Kreis Saarlouis (pdl) pdl/Foto: Brigitta Schneider

  Übergabe der Spendengelder an die Guarani-Hilfe e.V. am 22. Mai 2013
SGS Schüler spenden 400 € an Guarani-Hilfe e.V.

Im Rahmen einer Spendenaktion der Klasse 9F2 des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten wurden im Januar diesen Jahres 271€ erwirtschaftet. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse verkauften in den großen Pausen warme Getränke und Suppen an die Mitschüler und machten nicht nur den armen Menschen in Argentinien, sondern auch den frierenden Schülern in Saarlouis damit eine Freude. Tee, Kakao und Punsch, aber auch von Schülern und Eltern gekochte Suppen standen auf dem Verkaufsplan.
„Nur durch die gute Zusammenarbeit und die Akzeptanz der Lehrer, Eltern und Schulleitung sind solche Projekte möglich“, erläutert Tim Reinstädtler, Schülersprecher des Stadtgartengymnasiums.
Besonders erfreut waren die Schüler auch über die Unterstützung der Bank1Saar e.G., die den Betrag auf 400€ erhöhte und den Scheck für die Überreichung des Geldes zur Verfügung stellte.
Der Verein Guarani-Hilfe e.V. hilft Guarani-Indianern im Nordosten von Argentinien, deren Lebensbedingungen sich durch die Abholzung der subtropischen Regenwälder zusehends verschlechtern, eine Existenzgrundlage zu schaffen, die ihnen das Überleben in unserer Zivilisation sichert. Hierzu wird Land als Lebensraumsicherung gekauft und eine Infrastruktur aufgebaut.

Hier ein (externer) Link zur Hilfsaktion: http://www.guarani-hilfe.de/ 

Am 22.05.2013 wurde in Anwesenheit von Frau Blatt, Frau Paul, Frau Hartmann (Guarani-Hilfe e.V.), Herrn Settegast (Bank1Saar Überherrn) und einigen Schülern der der Klasse 9F2 der Scheck im Foyer übergeben.

Guanarani Hilfe e.V. SGS Mai 2013

Herr Settegast (Bank1Saar Überherrn), M. Böhm, T. Reinstädtler, Frau Paul, Frau und Herr Hartmann (Guarani-Hilfe e.V.) und Frau Blatt bei der Übergabe der Spendengelder

T. Reinstädtler

   Mathematikolympiade 2013
K. Diehl, Schüler der Klasse 7F3, ist bei der Deutschen Mathematik-Olympiade zum wiederholten Male auf einen vorderen Platz gekommen. In diesem Jahr hat er den 3. Platz seiner Altersgruppe im Saarland belegt. Wir sprechen ihm herzliche Glückwünsche aus und hoffen, dass sein Engagement in den nächsten Jahren anhält und das Mathematik-Genie noch oft von sich Reden macht.

A. Lobe-Schmidt


Matheolympiade 2013

K. Diehl mit seiner Urkunde von der Matheolympiade 2013

   Mathematik ohne Grenzen 2013 - Mathématiques Sans Frontières
Auch dieses Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler wieder erfolgreich am Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" teilgenommen, und zwar die Klassen 10L, 10 LF, 10F1 und 10F2.

Herzlichen Glückwunsch für die guten Ergebnisse!

Ein Dank geht an Frau Bies, Frau Lobe-Schmidt, Herr Görgen und Dr. Laurent für die Betreuung des Wettbewerbs.


  SGS erhält neue Beleuchtung durch IKEA
Lampen und Leuchtmittel für 2000 Euro beim Beleuchtungsgewinnspiel von Ikea

Sicherlich haben viele Schülerinnen und Schüler sie schon bemerkt: die neuen Lampen in unserem Schulgebäude. Das SGS hatte beim Beleuchtungsgewinnspiel zum Umwelttag 2012 der Firma IKEA Leuchtmittel und Lampen im Wert von 2000 Euro gewonnen.

Bei einer gemeinsamen Begehung der Schule mit Schulleitung, Hausmeister und Firmenbeauftragten von Ikea wurden gezielt neue Lampen und Leuchtmittel für die Räumlichkeiten der Schule ausgesucht und nun installiert.

Eine Übersicht der neuen Lampen mit VORHER-NACHHER-Bildern kann man hier als PDF-Datei (ca. 2.5 MB) herunterladen.

NEUE LAMPEN UND LEUCHTMITTEL AM SGS - IKEA

Wir danken der Firma IKEA für die Unterstützung unserer Schule!

Beleuchtungsgewinnspiel  Beleuchtungsgewinnspiel
Direktorin S. Blatt und Hausmeister O. Burggraf beim Einkauf der neuen Leuchtmittel

  Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung des Fördervereins am 6. Juni 2013 
Die Einladungen zur Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung können hier als PDF-Dateien heruntergeladen werden.
Eine PDF-Kopie des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung kann per E-Mail bei Herrn Korne (christian.korne(at)gmx.de) angefordert werden.


Einladung zur Vorstandssitzung

Hiermit lade ich Sie zu einer Vorstandssitzung am

Donnerstag, dem 06. Juni 2013 um 16.30 Uhr im Bistro des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten ein.

Einladung zur Mitgliederversammlung

Hiermit lade ich alle Mitglieder und die Interessenten an der Arbeit des Schulfördervereins zur Mitgliederversammlung am

Donnerstag, dem 06. Juni 2013 um 17.30 Uhr in das Bistro des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten ein.

Eltern, die noch nicht Mitglied im Förderverein sind und sich über dessen Arbeit informieren wollen, sind ebenfalls herzlich eingeladen. Stimmberechtigt sind sie jedoch nicht. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme an der Mitgliederversammlung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 gez. Michaela Lehnert, 1. Vorsitzende

  Stauseelauf 2013 
Stauseelauf Losheim 2013

A. Summa, Schülerin der Klasse 5LF wurde Saarlandmeisterin. Herzlichen Glückwunsch!

Dieses Jahr zeigte sich das Wetter endlich mal wieder von seiner besten Seite. Das war beim Stauseelauf schon lange nicht mehr der Fall. Es nahmen wieder über 5000 Schüler an den diesjährigen saarländischen Schullauf-Meisterschaften in Losheim teil, die wie immer perfekt organisiert waren.
Das SGS reiste mit einer über 40-köpfigen Mannschaft an.
Besonders schnell unterwegs war in diesem Jahr A. Summa (5L3). Sie gewann den Jahrgangslauf der Mädchen 2002 und wurde Saarlandmeisterin! Der Wettkampf verlief für unser Team sehr erfolgreich und verletzungsfrei. Alle Läufer des SGS haben das Ziel erreicht und hatten eine Menge Spaß.
Die Leistung, die im Starterfeld für die größte Anerkennung sorgte, lieferte allerdings Claudius Großmann im Lauf der ältesten Schülergruppe ab:
Völlig unbeeindruckt von seinen körperlichen Beeinträchtigungen nahm er die 2,1 km lange Strecke in Angriff und  lief ohne eine einzige Unterbrechung unter dem Applaus von hunderten Zuschauern bis ins Ziel. Er belegte einen Platz unter den besten 150 seines Jahrgangs und vollbrachte mit seinem eisernen Willen wirklich Unglaubliches.

Wir gratulieren zu diesen tollen Leistungen!                    SZ, BG, LI

Hier der Bericht mit Bildern zur Herunterladen als PDF-Datei (ca. 250 KB)

Stauseelauf 2013

 Girls' Day am SGS 2013
Girls´ Day – ein Mädchen Zukunftstag

Am 25. April 2013 können Schülerinnen am Girls’ Day auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Eine Vielzahl von interessanten Aktionen wartet auf die Mädchen, bei denen sie die technische und naturwissenschaftliche Berufswelten kennen lernen können.
Hierbei sollen Mädchen Berufe aus den Bereichen Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften hautnah erleben und auch selbst ausprobieren.

Nähere Informationen zum Girls´ Day findet ihr hier: http://www.girls-day.de  (extern)

Damit auch die Jungs auf ihre Kosten kommen wird parallel dazu ein Boys´ Day veranstaltet. Details dazu gibt es auf folgender Homepage: www.boys-day.de (extern)

Insgesamt haben sich von unserer Schule 19 Schülerinnen zu den verschiedensten Aktionen im ganzen Saarland angemeldet.
Durch die freundlichen Unterstützung von ALWIS e.V. (Arbeits Leben Wirtschaft Schule e.V.) können alle Schülerinnen kostenlos mit Bus und Bahn zu dem jeweiligen Unternehmen anreisen. Vielen Dank dafür.

In Kürze werden die Eindrücke der Schülerinnen von diesem Tag hier vorgestellt.

Bei weiteren Fragen zum Girls´ Day oder zum Thema Naturwissenschaften stehe ich gerne zur Verfügung

V. Schütz

Berichte vom diesjährigen Girls' Day

Ich war am Girls' Day in der Polizeiinspektion Dillingen. Mir hat es dort sehr gut gefallen, da wir alles ganz genau und präzise erklärt bekommen haben. Unserer Referenten waren junge Frauen die aus eigener Erfahrung berichtet habe.

K. Grünewald, 8L

Ich war bei der Ford Werke Saarlouis GmbH in der Lehrwerkstatt Metall: Dort habe ich viel praktische Erfahrung gesammelt, zum Beispiel gebohrt, gehämmert, Roboter bedient ...
Wir sind mit einem kleinen Zug durchs Werk gefahren und konnten uns alles ansehen. Mir hat der Girls' Day dort viel Spaß gemacht und ich würde auch wieder dorthin gehen!

J. Hawner, Klasse 8L

  Lehrer-Theater-Club präsentiert das Stück "Angst essen Seele auf"
Liebe Theaterbegeisterte,

unser Lehrer - Theater - Club beim SST (Saarländisches Staatstheater)  wird am

 Sonntag, 12. Mai (Muttertag) um 20.00 Uhr

 sein diesjähriges Stück - Projekt zur Aufführung bringen: 

ANGST  ESSEN  SEELE  AUF 

nach dem gleichnamigen Film von R. W. Fassbinder, unter der Regie von Jörg Wesemüller.

Ort der Veranstaltung ist die Neue Probenbühne 1  des SST  in einer Halle des ehemaligen Filmstudios
der "Telefilm Saar"  im Eschberger Weg. Parkplätze sind vor der Halle vorhanden; der Eintritt ist kostenlos.

Wir würden uns über zahlreiches Publikum sehr freuen.

Peter Neu

  Die Schülervertretung des SGS - Schuljahr 2011/12
Schülersprecher ist Tim Reinstädtler aus der Klassenstufe 9.

Sein Vertreter ist Nicola Bläs aus Klassenstufe 10.

Aufgabe der SV ist es, die Schülerschaft in schulpolititsche Fragen einzubinden und die gegebenen Mitspracherechte der Schüler zu nutzen.

Bei Anregungen, Fragen, Problemen und Sonstigem können sich Schüler, Lehrer und Eltern jederzeit sowohl persönlich durch das Postfach im Lehrerflur oder per Mail an den Schülersprecher und seine Vertretung wenden.

Tim Reinstädtler: schuelersprechersgs(at)gmx.de
Nicola Bläs: schueler.sgs(at)web.de   

  Fluchthelfer Dr. Burkhart Veigel erzählt von seinen Erlebnissen
Am Dienstag, 30. April 2013 hielt Dr. Burkhart Veigel im Landratsamt Saarlouis einen Vortrag über seine Tätigkeit als Helfer für Flüchtlinge aus der ehemaligen DDR. Er schilderte den Schülerinnen und Schülern aus der Klassenstufe 10 des SGS, wie er zusammen mit Freunden von 1961 bis 1970 ca. 650 Bürgern der DDR die Flucht in den Westen ermöglichte.

Zu den Erzählungen gehören auch die zum Teil spektakulären Tricks, mit denen die Flucht von DDR-Bürgern geplant und umgesetzt wurde, z.B. in umgebauten Autos, durch Tunnel und die "Doppelgänger-Tour" am Grenzübergang.

Herr Dr. Veigel arbeitete als Orthopäde und Sportmediziner, hat seit der Übergabe seiner Praxis an seinen Sohn im Jahr 2006 jedoch eine Reihe von Büchern über das Thema Fluchthilfe aus der DDR verfasst und veröffentlicht.

Sicher hat der Vortrag die Schüler sehr bewegt und ihnen auch die Frage nach der eigenen Verantwortung für die Gesellschaft näher gebracht.

Veigel

Frau Grannec mit Herrn Dr. Veigel im Landratsamt Saarlouis

Weitere Informationen Über Herrn Dr. Veigel findet man auf den folgenden Internetseiten:

Wikipedia - B. Veigel (externer Link)

Fluchthilfe.de - Internetseite von Herrn Dr. Veigel (externer Link)

  SGS-Projekt "Wir brauchen sie alle - die Chemie" nimmt Teil am Wettbewerb Pi-Saar
Unterstütz unser SGS-Projekt bei der Teilnahme am Wettbewerb Pi-Saar durch eure Wertung!

Dieser Link bringt euch zur Wettbewerbsseite von Pi-Saar. Dort klickt ihr auf "+ dieses Projekt unterstützen"

PI-SAAR-Wertung für SGS-Projekt "Wir brauchen sie alle - die Chemie"

Chemie   Chemie leuchtet


Wir brauchen sie alle - die Chemie

Schülerinnen des Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten wollen ihren Mitmenschen zeigen, dass die Chemie kein böser Geist unserer Zeit ist, sondern bedeutendes Element unseres Lebens.
Ein Grundverständnis für die Naturwissenschaft Chemie gehört zur zeitgemäßen Allgemeinbildung. Es ermöglicht uns nicht nur, kritisch mit den Vorurteilen gegenüber dieser Wissenschaftsdisziplin umzugehen, sondern erlaubt es uns, viele alltägliche und technische Vorgänge besser zu verstehen. Der Stellenwert der Chemie in unserer Lebenswelt gewinnt bei adäquatem Wissen um sie zunehmend an Bedeutung.
Wir möchten damit starten, primär Schülerinnen für die praxisorientierte Chemie des Alltags nachhaltig zu interessieren. Am Beispiel der Themenbereiche Farbstoffe, Kosmetika und Lebensmittelinhaltsstoffe sollen chemische Grundprinzipien herausgestellt werden, um diese zur Produktion und Analyse von Stoffen unseres alltäglichen Lebens zu nutzen. Das experimentelle Arbeiten hat hierbei eine zentrale Bedeutung. (Herstellen von Kosmetika, Farbstoffsynthese, Nachweis von Nährstoffen).
Im ersten Halbjahr des kommenden Schuljahrs werden an vier Nachmittags-Terminen parallel Workshops zu den drei genannten Themenbereichen angeboten. In jedem Workshop (max. 10 Schülerinnen), der jeweils von zwei Fachkräften geleitet wird, eignen sich die Teilnehmerinnen die erforderlichen chemischen Grundtechniken an und haben Gelegenheit, Präsentationen für die Ergebnisse ihrer Arbeit kreativ zu gestalten.
Damit das chemische Wissen und Know-How der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann, ist geplant, dass die motivierten Schülerinnen bei öffentlichen Veranstaltungen (Märkten, Messen, Stadtfesten, Girls‘ day – Mädchen-Zukunftstag,...) ihrerseits Workshops anbieten, in denen sie Spannendes, Kurioses und Wissenswertes zu den Themenfeldern experimentgestützt präsentieren. Im Sinne eines Learning by Doing dürfen neugierige Menschen selbst kreativ und aktiv werden, um mit kleinen Versuchen beeindruckende Ergebnisse zu erzielen. Damit ist eine Möglichkeit geschaffen, das Wissen um die Alltagschemie zu erweitern.

Konzeption: K. Schmidt, U. Pfangert-Becker

  Schülerin Kathrin Dewald aus der 10 LF ist erfolgreichende Autorin
"La veille - Der Abend davor"

Unter diesm Motto konnten Schülerinnen und Schüler der Frankreich, Deutschland, Luxemburg und Belgien Kurzgeschichten einreichen. Auch Kathrin Dewald, Schülerin der Klasse 10LF am SGS nahm mit ihrer Geschichte "L'incertitude est la plus cruelle des tortues" an dem Wettbewerb teil - und ihr Text wurde als einziger deutscher Beitrag durch die Veröffentlichung in einem Buch unter dem Titel "La veille" ausgezeichnet.

Ihre Geschichte dreht sich um die Ungewissheit am Vorabend einer Veränderung im Leben. Wissend, es wird sich etwas ändern, doch nicht wissend, wie dieser Wechsel aussehen wird, wurde von ihr in der Kurzgeschichte deutlich herausgearbeitet.

Einige der Kurzgeschichten wurden nun in Theaterstücke umgeschrieben, darunter auch ihre Geschichte.

Unter dem Titel "La veille" werden diese Theaterstücke nun aufgeführt - sogar international! Uraufführung war in Thionville.

Bei uns werden die Stücke präsentiert:

Im Theater "Sparte 4": Saarbrücken, Eisenbahnstraße 22, Ecke Stengelstraße.
"La veille - der Vorabend" wird aufgeführt am 29. April um 20 Uhr sowie am 30. April um 11 Uhr

Eine Dokumentation des Stücks der Schauspielgruppe selbst unter dem Titel "Die Irokesen" lässt sich hier als PDF-Datei (ca. 2,1 MB) herunterladen.

  Eröffnung des Malzbiergartens am 16. April 2013
In einem feierlichen Rahmen wurde am 16. April der Malzbiergarten des SGS von der Schulleitung und den Schülern eingeweiht - natürlich mit Malzbier.

Eröffnung Malzbiergarten 16. April 2013    

Tische und Bänke stehen nun bereit dafür, das Mittagessen der Cafeteria bei schönem Wetter draußen einzunehmen. Zudem kann der Bereich auch als Freiluftklassenzimmer genutzt werden. Durch die Aussicht auf die Fontaine des Altarms und die Festungsanlage ist der Malzbiergarten eine tolle Bereicherung für unsere Schule!

Malzbiergarten  Malzbiergarten

Wie man sieht, wird der Malzbiergarten gerade bei schönem Wetter in der Pause von den Schülern gut besucht.

  Förderverein vergibt Peis für die schönste Gestaltung der Pausenhalle
Am 16. April 2013 ehrte Frau Blatt die Gewinnerinnen des Wettbewerbs zur Gestaltung unserer Pausenhalle. Ausgeschrieben war die Suche nach Vorschläge zur Gestaltung der großen Wand am Treppenaufgang im Foyer (Klassensdtufe 11).

Die Sieger, des vom Förderverein ausgelobten Wettbewerbs zur Wandgestaltung am SGS, sind nun von der Jury bekannt gegeben:

Wandgestaltung Sieger  Wandgestaltung Sieger
 Platz 1, Modell: „Sprachen am SGS“ von L. Kiesel und L. Hollinger, Jahrgangsstufe 11

Wandgestaltung Sieger  Wandgestaltung Sieger
Platz 2, Modell: „Bienvenue à SGS“ von C. Theobald, L. Ney und I. Theobald (ohne Bild), Jahrgangsstufe 11

Wandgestaltung Sieger  Wandgestaltung Sieger
Platz 3, Modell: „Giraffe“ von K. Morschett und E. Mamiani, Jahrgangsstufe 11

Wir danken der Jury: Frau Blatt, Frau Rupping sowie den ehemaligen Schülersprechern Roxane und Philip.

Herzlichen Glückwunsch!

Fördervrein Gestaltung Pausenhalle

  Schülerwettbewerb Brückenschlag 2012/13
"Kreativ-konstruktiv-innovativ" lautet das Motto des von der Ingenieurskammer des Saarlandes ausgeschriebenen Schülerwettbwerbs "Brückenschlag". Zum sechsten Mal konnten Jugendliche Brückenmodelle bauen und ihr Verständnis von Architektur und Statik unter Beweis stellen. Mit vom SGS dabei waren dieses Jahr die Preisträgerinnen A.-L. Misch, K. Folz und E. Montemezzani. Betreut wurden sie von ihrer Kunstlehrerin C. Martel.
HerzlichenGlückwunsch!

   Schüleraustausch Saarlouis-St. Nazaire
Schüleraustausch mit Saint-Nazaire

Pünktlich zur 50-Jahr-Feier des Elysée-Vertrages steht der Schüleraustausch mit der Saarlouiser Partnerstadt Saint Nazaire für die Mittelstufenklassen wieder auf sicheren Beinen.

Vom 11. bis 18. März 2013 waren 35 Schüler der Collèges Manon Roland und Jean de Neyman aus St. Nazaire zu Gast bei ihren deutschen Austauschpartnern der Klassenstufe 8 aller drei Saarlouiser Gymnasien. Dank eines bunten Programms wurde die deutsch-französische Freundschaft rasch erlebbar und greifbar. Gemeinsame  Ausflüge nach Frankfurt und Mainz, sportliche und kulturelle Workshops, eine Stadtführung „von Schülern für Schüler“ halfen rasch die sprachlichen Barrieren zu überwinden. Höhepunkt für die Schüler und Schülerinnen war jedoch das Bowling während des  Abschlussabends.
Vom 8. bis 13. April werden sich 55 Saarlouiser Achtklässler auf die Reise nach St. Nazaire machen. Die Vorfreude ist groß, denn gestern beim Abschied auf dem Parkplatz in den Fliesen, floss doch die eine oder andere Träne.

Hier finden Sie weitere Schülerberichte und Fotos von der Austauschwoche mit St. Nazaire. Mainz und natürlich auch Saarlouis und Umgebung BEI SCHNEE haben den Franzosen besonders gut gefallen!

P. Preßmar (Koordination Fremdsprachen SGS)

Ausstauschschüler aus St. Nazaire in Mainz:
Gruppenfoto Schüler aus St. Nazaire in Mainz

Gruppenfoto Schüler aus St. Nazaire in Mainz

   Vorlesewettbewerb Französisch
Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs Französisch für die Klassenstufe 7 am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten

Mit Gedichten von Jaques Prévert und Geschichten um den Petit Nicolas beteiligten sich fast 20 Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 7 am Vorlesewettbewerb Französisch, der in diesem Jahr Saarland weit zum zweiten Mal ausgetragen wird.
Vor einer Jury bestehend aus drei Französischlehrerinnen, drei Oberstufenschülerinnen des jetzigen Französisch E-Kurses und den beiden Fremdsprachenassistenten stellten sie die durchaus anspruchsvollen Textpassagen, die sie sich selbst ausgewählt und vorbereitet hatten vor. Alle Schülerinnen und Schüler waren mit Elan bei der Sache und es fiel der Jury nicht leicht, nur einen Schulsieger zu ermittelt.
Letztlich hatte jedoch Julia S. aus der 7F2 durch ihr ausdruckstarkes Lesen die Nase vorne und sie wird das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten am Freitag, den 19. April um 14:00 beim Finale des Vorlesewettbewerbs vertreten. Es findet in den Räumlichkeiten des Bildungsministeriums unter der Schirmherrschaft von Minister Ulrich Commerçon statt.

Wir wüschen Julia viel Erfolg!

Ein Dank geht an die Organisatorinnen des Wettbewerbs: Frau Preßmar und Frau Scheel!

Vorlesewettbewerb Franz 2013

Frau Preßmar und Frau Scheel mit den am Wettbewerb teilnehmenden Schülern. (Frau Kettenbaum fehlt auf dem Bild)

   Café con Leche am SGS
Schüler spenden für Straßenkinderprojekt in der Dominikanischen Republik

Schüler und Schülerinnen der Klassen 9F1 erwirtschaften  durch den Verkauf von Cocktails und spanischen tapas am Tag der offenen Tür fast 250 Euro und spenden sie dem Verein Café con Leche e.V. mit Sitz in Völklingen.

Wir kam es zu diesem Projekt?

An Hand einer Lektion des Spanischbuchs wurden zu Beginn der Klassenstufe 9 Hilfsprojekte spanischer Schüler für Lateinamerika thematisiert. Das Interesse der Schüler und Schülerinnen der 9F1 war geweckt und sie vertieften das Thema in Gruppenarbeiten zur Problematik der Straßenkinder in Lateinamerika. Abschluss und Höhepunkt dieser Unterrichtsreihe war der Vortrag von José Niethammer, Vorsitzender des Vereins Café con Leche e.V.. Herr Niethammer hat ein Freiwilliges Soziales Jahr in dem Armenviertel Los Alcarrizos in Santo Domingo in der Dominikanischen Republik abgeleistet und dort ein Fußballprojekt für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen,  da man durch Fußball viele Werte,  wie Teamgeist, Fairness, Disziplin, Pünktlichkeit, Zusammenhalt und Rücksichtnahme vermitteln kann. Das Projekt lief jedoch nach seiner Rückkehr nur noch 6 Monate weiter. Aus diesem Grund sammelte José Niethammer Freunde um sich und sie gründeten 2009 den Verein Café con Leche e.V., um in Zukunft (mit Unterstützung aus Deutschland) ein langfristiges Fußballprojekt in Santo Domingo zu schaffen.
Der einstündige Bildervortrag von Herrn Niethammer mit unglaublich ausdrucksstarken Bilder armer, aber fröhlicher Kinder hat die Schüler und Schülerinnen der 9F1 so berührt, dass spontan beschlossen haben, das Projekt zu unterstützen.

Am 15.03.2013 fand im Foyer des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten die Spendenübergabe statt.

Weitere Informationen zu dem Verein finden Sie hier: http://www.cafeconleche-vk.de/ (Externer Link)

Petra Preßmar (Spanischlehrerin, 9F1)

Cafe con Leche am SGS

Cafe con Leche am SGS

Hier der Artikel von Frau Preßmar als PDF-Datei (ca. 240 KB).

   G-Kurs 12 Biologie von Herrn Korne und von Herrn Heine führen Praktikum durch am Kompetenzzentrum für Molekularbiologie in Homurg 
Praktikumstag an der Universität Homburg

Schüler des Bio G-Kurses von Herrn Korne führten am KOMM Homburg molekularbiologische Experimente durch

Polymerasekettenreaktion (PCR), Gelelektrophorese, DNA-Extraktion, Schneiden der DNA mit Restriktionsenzymen? Für die Schülerinnen und Schüler des Biologie-G-Kurses von Herrn Korne sind diese Begriffe nun nicht mehr nur komplizierte Wörter oder Methoden aus dem Lehrbuch des Oberstufenstoffs der Biologie, sondern ganz praktische Arbeitsmethoden aus der Molekularbiologie, die sie ausgeführt und deren Ablauf sie auf diese Weise viel besser verstanden haben!

Am 6. März nahmen die Kursteilnehmer an einem Praktikum am KOMM in Homburg teil, dem Kompetenzzentrum Molekulare Medizin der Universität Homburg.
Unter der sehr gut vorbereiteten Leitung von Frau Dr. Gabriele Amoroso führten die Jungforscher unter dem Leitthema „Prostatakarzinom“ zuerst eine Versuchsreihe durch, bei der DNA-Proben durch Restriktionsenzyme in kleinere Teilabschnitte aufgespalten wurde. Einiege der DNA-Stücke wurden im Prozess der PCR vervielfältigt und schließlich durch eine klassische Gelelektrophorese der Größe nach aufgetrennt. Im Schimmer des UV-Lichts konnten die Schülerinnen und Schüler dann auf dem Gel die von ihnen bearbeiteten DNA-Proben deutlich sehen. Zudem führten die Jugendlichen eine DNA-Extraktion aus Bananen durch und sahen nach dem Überschichten der Probe mit kaltem Alkohol das Ausfallen der fadenartigen Strukturen der DNA. Und darüber hinaus gab ihnen Frau Dr. Amoroso eine Anleitung zum sicheren Arbeiten im Labor und zum richtigen Pippetieren.
Insgesamt war die Veranstaltung eine sehr gute Vorbereitung auf das Studium und die Arbeit in den Naturwissenschaften. Ein großer Dank der Schüler und des SGS geht daher an das KOMM in Homburg!

Die Ziele des Kompetenzzentrum Molekulare Medizin

Aufgabe des Kompetenzzentrum Molekulare Medizin (KoMM) ist es, auf dem Forschungsgebiet der molekularen Medizin die vorhandenen Ressourcen zu bündeln, den Technologietransfer zu verbessern und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern. Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des KOMM: http://www.uni-saarland.de/fak2/komm/

C. Korne

KOMM SGS 2013   KOmm SGS 2013

Bilder: Schülerinnen und Schüler des G-Kurses 12 von Herrn Korne lernten das praktische Arbeiten im Labor an der Uni Homburg

PDF-Berichte des KOMM-Praktikums vom 6. März zum Herunterladen (Korne):

Extraktion und Sichtbarmachung von DNA aus Bananen:
Extraktion und Sichtbarmachung von DNA aus Bananen


Durchführung einer Gel-Elektrophorese zur Trennung eines DNA-Gemisches


Schüler des Bio G-Kurses von Herrn Heine führten am 10. Januar 2013  ebenfalls am KOMM einen Praktikumstag durch

KOMM Besuch Experimente    KOMM Besuch Experimente

   Cambridge-Zertifikate März 2013
Vergabe der Cambridge-Zertifikate und Ehrung am 12. März 2013

Wieder wurden am SGS Schülerinnen und Schüler für die erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Cambridge-Prüfungen geehrt, diesemal von Frau John, die die Leitung unserer Cambridge-AG von Herrn Bühler übernommen hat.

Wir gratulieren den erfolgreichen Absolventen!

Cambridge-Zertifikate-12-Maerz-2013-klein.jpgge-Zertifikate

   Lesung des afrikanischen Autors am SGS
Lesung – auf afrikanische Art

Beobachtungen einer ganz besonderen Veranstaltung
von L. Juckel, D. Kissenkötter, N. Habermann,  B. Schweder (Klasse 8F2) sowie T. Gries

Freitagmorgen, 10.00 Uhr. Normalerweise sitzen die Schüler der achten Klasse des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten jetzt in Erdkunde oder Spanisch und arbeiten kräftig am Erwerb neuer Kenntnisse.  An diesem Morgen aber machen sie sich auf zur Aula, wo sie an der Lesung des afrikanischen Kinderbuchautors Patrick Addai teilnehmen werden.  Ihre Lehrerin, Frau Gries, hat diese Lesung  mit Hilfe des Friedrich-Boedecker-Kreises Saarland e.V. organisiert. Der Anlass ist die im Fach Religion in Klasse 8 vorgesehene Unterrichtsreihe zum Thema „Naturreligionen“, die Herr Addai als gebürtiger Aschanti von einer anderen Seite beleuchten kann. ...
 
Der vollständige Artikel kann hier als PDF eingesehen werden (ca. 1,1 MB).

Bücher Addai mit Schülern 8F3


SchülerInnen der Klasse 8F3 und Frau Gries präsentieren einige Bücher von Addai

  Jugend forscht und Schüler experimentieren 2013 
Ehrung der Jungforscher am SGS

Am 20. März wurden die Jungforscher und -forscherinnen von Frau Blatt für ihre erfolgreiche Teilnahme an den Landeswettbwerben "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren" 2013 von Direktorin S. Blatt geehrt.

Ehrung Jufo Schüler experimentieren

Frau Blatt ehrte das Engagement  von N. Marion, C. Beaumont, B. Winter, S. Kiefer, S. Amann und K. Schönberger.

Jugend forscht 2013 an der Universität des Saarlandes


Vom 11. bis 13. März 2013 fand die nun 48. Wettbewerbsrunde "Jugend forscht" im Physikgebäude der Universität des Saarlandes in Saarbrücken statt. Das Stadtgartengymnasium wurde beim Landeswettbewerb durch S. Kiefer aus Klassenstufe 10 vertreten, die mit ihrem Projekt über eine Klimaanlage ohne aktives Kühlelement den dritten Platz im Bereich "Arbeitswelt" und einen Sonderpreis erlangte. Herzlichen Glückwunsch für den Erfolg!

Kühler Kopf und Strom gespart 

Kurzbeschreibung: Mein Projekt ist eine Klimaanlage, die ohne aktives Kühlelement (Wärmepumpe) funktioniert.
Sie kühlt ein Haus, indem gekühltes Wasser mit einer Pumpe durch Rohrleitungen durch das zu kühlende Haus fließt.Das Wasser (Kühlmittel) gibt seine wärme in circa 8 m tiefe an das Erdreich ab und nimmt eine Temperatur von circa 10°C an.Das gekühlte Wasser wird mit einer Pumpe durch Rohrleitungen gepumpt.Die Pumpe wird mit Strom von Solarzelle versorgt.Das Rohrsystem verläuft  durch die Wände und Decken.Die Leitungen in den Wänden sind isoliert, sodass die „Kälte“ dort noch nicht abgegeben wird.Die Leitungen in den decken sind nicht isoliert, da die Kälte dort abgegeben werden soll.Dort soll die „Kälte“ abgegeben werden, weil kalte Luft schwerer als warme Luft ist. Diese sinkt nach unten und kühlt somit den kompletten Raum.

Kühler Kopf und Strom gespart

Die Arbeit von S. Kiefer erreichte beim Landeswettbewerb den 3. Platz im Bereich "Arbeitslehre" und einen Sonderpreis.

Schüler experimentieren 2013 in der Kongresshalle Saarbrücken

Die 45. Wettbewerbsrunde "Schüler experimentieren 2013" im Saarland fand vom 25. – 27. Februar 2013 in der Congresshalle Saarbrücken statt. Auch zwei Schülergruppen des Stadtgartengymnasiums nahmen daran teil. Hier werden ihre Arbeiten und Preise kurz vorgestellt.

Herzlichen Glückwunsch an die engagierten Schülerinnen und Schüler!

Felllänge und Fellwechsel bei Pferden
von K. Schönberger und S. Amann, Klasse 5F2 (Betreuer: Herr Korne)

Kurzbeschreibung: Wir haben über einen mehrmonatigen Zeitraum hinweg die Veränderung des Fells bei Pferden beobachtet. Dazu haben wir im Herbst und Winter in regelmäßigen Abständen mit einem Lineal an verschiedenen Stellen die Länge der Pferdehaare gemessen und notiert. Die ermittelten Zahlen haben wir in Tabellen und Diagrammen dargestellt.

Schueler experimentieren Fellwechsel Teinehmer SGS

Die Arbeit der beiden Mädchen im Fachbereich Biologie erhielt einen Sonderpreis mit jeweils einem Jahresabonnement der Zeitung "Natur".

Preisuebergabe Schüler experimentieren SGS

Hier ein Foto der Preisübergabe durch Kultusminister U. Commercon.


Stärken und Schwächen verschiedener Zellmodelle
von C. Beaumont, N. Marion und B. Winter, Klasse 5F2 (Betreuer: Herr Korne)

Kurzbeschreibung: Wir haben verschiedene Modelle von tierischen und pflanzlichen Zellen gebaut. Die Modelle bestehen aus verschiedenen Materialien und sind in unterschiedlichen Formen gebaut. Wir haben dabei unsere Vorstellungen vom Aufbau von Zellen, wie wir es im Biologieunterricht gelernt haben, in greifbare Formen umgesetzt. Danach haben wir unsere Modelle auf ihre Stärken und Schwächen hin untersucht, d.h., welche Bestandteile und Eigenschaften in ihnen sehr gut bzw. weniger gut dargestellt wird.

Schueler experimentieren Zellmodelle Teinehmer SGS

Die Arbeit der drei Jungen im Fachbereich Biologie wurde mit einem Sonderpreis "Erlebnistag im Neunkircher Zoo" belohnt.

Preisuebergabe Schüler experimentieren SGS

Hier ein Foto der Preisübergabe durch Bildungsminister U. Commercon.

   Informationen der Abteilung Oberstufe zur GOS
Informationen zur Gymnasialen Oberstufe Saar (GOS)

Für die jetzige Klassenstufe 9: Präsentation zur Einführungsphase der GOS (PDF-Datei, ca. 618 KB)

Für die jetzige Klassenstufe 10: Präsentation zur Hauptphase der GOS (PDF-Datei, ca. 197 KB)

  Bundesumweltminister Peter Altmaier am SGS
Am Samstag, 2. März 2013 hielt Bundesumweltminister Peter Altmaier eine Rede in der Aula und beantwortete Fragen

Zu der Veranstaltung am 2. März waren neben vielen Schülern aller Jahrgangsstufen, Eltern, und Lehrern auch Landrat P. Lauer und Ministerialrat P. Leidinger erschienen.

Zu Beginn seiner Rede nahm Herr Altmaier erst einmal Bezug zu seiner eigenen Schulzeit am SGS in den 70er Jahren. Auch einige seiner alten Lehrer waren anwesend und wurden angesprochen.
In seinem Vortrag gab er dann ein Bild der aktuellen Klimapolitik von Deutschland und erläuterte den Schülern die Notwendigkeit und die Vorgehensweise bei der Klimawende. Dabei wies er darauf hin, welche besondere Vorbildfunktion hier Deutschland für andere Indurstrienationen habe, allen voran das immer bedeutsamer werdende China. Altmaier meinte, dass es darum gehe, Wohlstand und Klimaschutz zusammenzubringen, um so durch eine nachhaltige Lebensweise auch späteren Generationen ein ökologisch verträgliches Leben auf der Erde zu ermöglichen.

Danach beantwortete er Fragen der Zuhörer, unter anderem auch über Cattenom, Fracking und nach der Möglichkeit von Bezuschussung für die energetische Verbesserung von Altbauten.

Nach einer Führung durch die Schule und den neuen Malzbiergarten, konnten Schülerinnen und Schüler des Seminarfachs "Journalismus" dem Minister erneut Fragen in der Bibliothek stellen, die sie nun als "echte" Journalisten veröffentlichen dürfen.
 
C. Korne

Peter Altmaier Umweltminister zu Besuch am SGS  

Peter Altmaier Umweltminister zu Besuch am SGS

Peter Altmaier Umweltminister zu Besuch am SGS

Peter Altmaier Umweltminister zu Besuch am SGS

Peter Altmaier Umweltminister zu Besuch am SGS

   Besuch aus Almeria - Spanische Austauschschüler zu Besuch in der 1. Märzwoche
In der 1. Märzwoche sind 18 Schülerinnen und Schüler aus Almeria zusammen mit zwei spanischen Lehrerinnen zu Gast am SGS. Wir wünschen ihnen einen angenehme Zeit bei uns!

  Bundesumweltminister besucht das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten
Bundesumweltminister Peter Altmaier besucht das SGS am Samstag, den 2. März 2013 um 11 Uhr

Das SGS freut sich als Prima-Klima-Schule ganz besonders, seinen ehemaligen Schüler und jetzigen Bundesumweltminister, Herrn Peter Altmaier, am Samstag, 2. März, um 11 Uhr in der Schule als Gast zu empfangen.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Sabine Blatt wird Minister Altmaier in einem Vortrag Stellung zu aktuellen Klimafragen nehmen und mit den Jugendlichen der Schule eine Diskussion zu dem Thema führen.
Dann ist eine kurze Führung durch das Stadtgartengymnasium geplant, bei der auch die von den Schülerinnen und Schülern erarbeiteten Ergebnisse der Prima-Klima-Projekte „Wärme“ und „Wasser“ gezeigt werden.
Zudem werden die Oberstufenschüler des Seminarfachs "Journalismus" Gelegenheit für den Dialog erhalten. Hier können sie sich beim Minister informieren, Fragen stellen und als Jungjournalisten praktische Erfahrung für die Anfertigung ihrer Berichte sammeln.

Schüler, deren Eltern und weitere interessierte Zuhörer sind ebenfalls sehr herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Übersicht des geplanten Ablaufs am 2. März 2013:
11.00 h: Begrüßung durch die Schulleiterin
11.05 h: Vortrag und Diskussion im Plenum
12.00 h: Kurze Führung durch die Schule
12.15 h: Seminarfach "Journalismus" im Dialog mit dem Bundesumweltminister


Das SGS als „Prima-Klima-Schule“

Zusammen mit vier weiteren Schulen des Landkreises Saarlouis trägt das Stadtgartengymnasium zu einem Modellprojekt bei, welches das Bewusstsein für die Dimensionen der Nachhaltigkeit und die Energiebilanzen der Einzelschulen verbessern soll. Damit sind die „Prima-Klima-Schulen“ Teil des Klima-Schutzprogramms des Landkreises Saarlouis.

„Prima-Klima-Schulen“ erhalten Unterstützung bei Maßnahmen, die

- Wissen und Kenntnisse über die ökologischen, sozialen und ökonomischen lokalen, regionalen und globalen Zusammenhänge vermitteln,
- Einstellungen, Werthaltungen und Eigenverantwortung gegenüber Umweltfragen prägen und verändern
- Gemeinsames Handeln, Organisieren und selbsttätiges Engagement bei der Erziehung zur Nachhaltigkeit und Klimaschutz fördern.

Bilder des Prima-Klima Projekts "Wärme":

Prima Klima  Prima Klima Waerme  
Schüler der Oberstufe besprechen das Thema „Wärme“ mit der Klasse 5L2 des Stadtgartengymnasiums

Prima Klima Waerme am SGS

Schüler und Schülerinnen der 9LF des Stadtgartengymnasiums bearbeiten das Thema „Wärme“ als „Prima-Klima-Projekt“

  Innenarchitekturprojekt "Chillroom"  unter der Treppe im Foyer/Lichthof des SGS mit Frau Rogosch
Zusammen mit Frau Rogosch, einer Innenarchitektin, die das SGS ehrenamtlich unterstützt, hat der Kurs Bildende Kunst 12 von Frau Martel Entwürfe für einen "Chillroom", d.h. einen Raum zum Entspannen und zur Erholung unter der Treppe im Foyer/Lichthof der Schule angefertigt. Frau Rogosch, die in verschiedenen Architekturbüros in München und Paris gearbeitet hat und viele Jahre in Kalifornien verlebt hat, brachte in dem Kurs ihre Kreativität ein. Für sie ist es ein Anliegen, Jungen Menschen ein Gefühl für die Möglichkeiten zur kreativen und individuellen Gestaltung ihres Wohnraums mitzugeben.

Rogosch Innenarchitektur Projekt Teilnehmer

Frau R. Rogosch und Schulleiterin S. Blatt mit den Schülerinnen und Schülern des Kunstkurses 12 von Frau Martel.

  Erdkundewettbewerb Diercke Wissen
Beim diesjährigen Erdkundewettbewerb "Diercke Wissen" waren auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule dabei. Die Teinehmer wurden am 28. Februar in der Schule mit Urkunden geehrt. Vielen Dank an Frau Garcia-Mateos!

Diercke 5F2

  Lebensmittelspenden für die Tafel
Wieder sammeln die SGS-Schülerinnen und -Schüler Lebensmittel für die Saarlouiser Tafel

Julia Haas bittet  zum 2. Mal um Lebensmittel (nicht verderblich) für die Saarlouiser Tafel, die sie am Freitag, den 22. Februar in der 1. und 2. großen Pause in der Pausenhalle sammelt. Wir
bitten die Schulgemeinschaft um entsprechende Unterstützung!


Ein Lob an das Engagement der Oberstufenschülerin!

  DVD des Adventskonzerts bei der Video-AG erhältlich
Verkauf der Adventskonzert-DVD

Unser neuer stellvertretender Schülersprecher Nicola Bläs hat mit der Video-AG "SGS-Live" unser Adventskonzert mit sämtlichen Auftritten auf zwei DVD gebannt. Die Sets sind für den Preis von 7 € bei ihm erhältlich. Am Freitag, den 22. Februar wird er die DVDs in der ersten großen Pause verkaufen.


  Vortrag am 19. Februar 2013 im Biosaal des SGS: Erfolgreich im Assessmentverfahren
Erfolgreich im Bewerbungsverfahren bei Unternehmen

HTW-Professor Dr. Thomas Korne berät Schüler des Stadtgartengymnasiums

Für Abiturienten nähert sich nicht nur das schriftliche Abitur im April mit großen Schritten – für sie steht mit der Wahl eines Berufs oder Studienfachs die nächste bedeutende Entscheidung in ihrem Leben an. Ein Buch mit sieben Siegeln ist für viele die Erwartung der Industrie an Berufseinsteiger.
Schüler des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten wollten wissen, wie sie sich richtig auf eine Bewerberauswahl großer Unternehmen vorbereiten können und fragten an der HTW Saarbrücken nach einem Vortrag zum Thema Assessment-Center. Herr Professor Dr. Thomas Korne von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, selbst ehemaliger Schüler des SGS, bot sich an, den Schülern in einem Vortrag mit anschaulichen Beispielen ein grundlegendes Verständnis für die Personalauswahl von Unternehmen zu vermitteln.
Eine eifrige Diskussion startete schon mit der ersten Frage, nach welchen Kriterien denn ein imaginäres Unternehmens-Stipendium unter den anwesenden Schülern vergeben werden könnte. Der Jahrgang hat durch den demografischen Wandel und dem daraus resultierenden Fachkräftemangel hervorragende Aussichten, den Traumjob zu bekommen – wenn die Kompetenzen stimmen!
Mit Beispielen und Übungen wurde gezeigt, wie Firmen in Assessment-Centern die Teilnehmer auf diese fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen hin prüfen. Anhand von ideenreichen Selbstdarstellungen der erfundenen Bewerber J. Edermann und E.R. Folgreich konnten die Schüler typische Schwächen und Stärken von Bewerbern erarbeiten. In einer Gruppendiskussion mussten sich vier Schüler mit Argumenten aus einer brenzligen Situation befreien. Eine knifflige Aufgabe testete den gesunden Menschenverstand.
In einer Fragerunde am Ende der Veranstaltung kamen aber auch spezielle Themen auf den Tisch, die Schüler von heute offenbar verunsichern: „Hat die Nutzung von Facebook Auswirkungen auf eine Einstellung? Welche Inhalte auf Facebook sind problematisch? Schauen die Firmen wirklich im Internet nach den Bewerberprofilen? Fällt es negativ auf, wenn ich keinen Facebook-Account habe?“
Der Vortrag zeigte den Schülern, was neben der reinen fachlichen Ausbildung in der Wirtschaft und Industrie erwartet wird. Ein praktisch ausgerichtetes Studium bereitet hier bestens auf die Herausforderungen in den Unternehmen vor. Der Schule gefiel der Vortrag – eine neue Anfrage für das kommende Schuljahr liegt bereits vor.


Professor Dr. Thomas Korne am Stadtgartengymnasium  Professor Dr. Thomas Korne am Stadtgartengymnasium  Professor Dr. Thomas Korne am Stadtgartengymnasium
Schüler des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten werden über die Erwartungen von Industrie und Unternehmen aufgeklärt



  Der BK-Kurs von Frau Martel besucht die Grube Göttelborn
Exkursion nach Göttelborn am 06.02.2013

Als wir mit dem Bus am stillgelegten Grubengelände angekommen waren, lernten wir Herrn Schirra (Mitte, hinten) kennen. Er ist Mitarbeiter der Industriekultur Saar GmbH (iks), die Ihren Sitz neben mehreren anderen Firmen hier auf dem Boulevard der Industriekultur hat.

Herr Schirra startete bei den ehemaligen Waschkauen mit einer informativen Führung durch das Gelände. Hier besichtigten wir ein Modell der Anlage und die Büroräume der iks.
Ein Highlight war der Ausblick vom 75m hohen Förderturm auf die verschneite Bergwerkssiedlung.
Nach einer Aufwärm- und Essenspause in der Werksmensa durften wir auf eigene Faust losgehen und Fotomotive zum Thema „Industrielandschaft“ auskundschaften.
Am Nachmittag fuhren wir dann mit roten Nasen und beladen mit Fotokunstwerken wieder nach Hause.

Grube Göttelborn SGS
BK-Kurs-10 mit Frau Martel

  Anmeldung der Grundschüler zur Klassenstufe 5 vom 20. bis 26 Februar 2013
Die Anmeldung findet am Gymnasium am Stadtgarten vom 20. bis 26. Februar 2013 ab 8 Uhr statt. Individuelle Beratungstermine können jederzeit über das Sekretariat (Tel. 06831-4 29 85) vereinbart werden. Bitte melden Sie Ihr Kind möglichst frühzeitig an.

Zur Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:

  •     die Originale von Zeugnis und Entwicklungsbericht der Grundschule (Wir empfehlen Ihnen die Anfertigung von Kopien für Ihre Unterlagen)
  •     das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde Ihres Kindes  (Nur zur Einsichtnahme)

Infortmationen zur Sprachenfolge und zum Ganztagesbereich:

Der neusprachliche Zweig beginnt mit Französisch. Als 2. Fremdsprache kommt ab der 6. Klasse Englisch dazu. In der 8. Klasse folgt als 3. Fremdsprache schließlich Spanisch.

Der neue Zweig „Latein Plus Englisch“ ermöglicht es den Schülern, zusätzlich zum Fach Latein mit Englisch als weiterer Fremdsprache in Klasse 5 zu beginnen. In Klassenstufe 8 kommt dann Französisch hinzu.

Griechisch kann als 4. Fremdsprache zusätzlich gewählt werden. Das Latinum kann man auch in der Oberstufe erwerben.

Der Ganztagesbereich orientiert sich mit den Ganztagesklassen, die das SGS als einziges Gymnasium im Kreis Saarlouis anbietet, an den aktuellen familiären und pädagogischen Erfordernissen. Das Modell der Ganztagsklassen umfasst Unterricht, Förderung, Hausaufgaben und vielfältige Aktivitäten. Statt der üblichen 6 Stunden Vormittagsunterricht gibt eine kindgerechte Mischung aus Unterrichts- Aufgaben- und Ruhezeiten.
Die Kinder im Ganztagsbereich werden zusätzlich zu den Lehrkräften von mehreren pädagogischen Fachkräften betreut. Für die Ferien gibt es tolle Angebote, die im Übrigen alle Unterstufenschüler wahrnehmen können. Nicht nur berufstätige Eltern profitieren von diesem Modell. Die Fünftklässler erfahren individuelle Förderung und erleben in Gemeinschaft mit Gleichaltrigen einen kindgerecht strukturierten Tag.
 
Ganztagesklasse aktiv
Als einziges Gymnasium im Landkreis bietet das SGS zusätzlich zur Nachmittagsbetreuung echte Ganztagesklassen.

Sextanerfest

Die Einschulung der neuen Fünftklässler findet während des Sextanerfests am Freitag, 7. Juni 2013 um 14.30 Uhr statt. Dort haben die neuen Schüler/-innen Gelegenheit, das SGS zum ersten Mal zu erleben und ihre künftigen Mitschüler/-innen und den zukünftigen Klassenraum kennenzulernen. Unsere jetzigen Sextaner werden für sie und ihre Eltern ein tolles Fest vorbereiten!

Der erste Schultag

Am Montag, 19. August 2013, dem ersten Schultag, werden die Kinder dann - zum ersten Mal ganz ohne Eltern - um 9.00 Uhr in der Aula von der Schulleiterin begrüßt.  Danach werden sie mit den Klassenlehrer/-innen in die Klasse gehen und dort ihren Stundenplan erhalten und weitere Einzelheiten besprechen. Der erste Schultag endet für die Kinder um 11.00 Uhr.

  Der Informatik-Biber am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten
Informationen zum Informatik-Biber
  • Europas größter Informatik-Wettbewerb
  • Es ist ein Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 5 bis 13.
  • Der Biber findet jährlich im November statt.
  • Der Wettbewerb weckt das Interesse an Informatik durch spannende Aufgaben, die keine Vorkenntnisse erfordern.
  • Junge Menschen erfahren, wie vielseitig und alltagsrelevant Informatik ist.
  • Einstiegsprojekt  der Initiative „Bundesweit Informatiknachwuchs fördern (BWINF)
Der Informatik-Biber am SGS
  • 502 Schüler aller Jahrgangsstufen nahmen teil
  • Von der Anzahl der Teilnehmer bundesweit auf Platz 64 (von 1097 Schulen in ganz Deutschland)
  • Ein viertel aller Schüler, die im Saarland teilgenommen haben (2104 Schüler insgesamt)
  • Einige Schüler haben mit sehr gutem Erfolg teilgenommen, z.T. Sogar  mit voller Punktzahl!
  • Beste Schüler(Innen):
    • Klasse 5/6: S. Berens, A. Müller
    • Klassse 7/8: T. Schulz (volle Punktzahl!)
    • Klasse 9/10: J. Schütz
    • Stufe 11/12: F. Harion, W. Neu
Hier der Link zur Webseite (extern): http://informatik-biber.de/

 SGS-Schüler gedenken den Opfern des Nationalsozialismus im Saarland
Wie in den letzten zwei Jahren versammelten sich am Morgen des 25. Januar die Schüler der Klassenstufe 10 zu einer Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus. Im Zentrum der Gedenkfeier standen die 134 saarländischen Juden, die am 22. Oktover 1940 in das Lager nach Gurs transportiert wurden. Mit eigenen Texten, jüdischer Musik und dem Entzünden von Kerzen setzten die Schüler ein Zeichen gegen das Vergessen. Die Schüler beschrifteten Steine als jüdisches Symbol des Erinnerns mit den Namen der Juden und erstellten in der Schule eine Gedenkstätte gegen das Vergessen zur Mahnung, Verantwortung in der Gegenwart zur übernehmen. Damit lösen sie das Versprechen ein, das sie vor zwei Jahren im Rahmen des Wettbewerbs Trialog der Kulturen gegeben hatten: Fortan soll das Gedenken einen festen Platz im Schulalltag haben.

Simone Garve

Ein vollständiger Artikel mit allen Bildern kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden (ca. 300 KB).


Gedenkfeier NS SGS 2013 Gedenkfeier NS SGS 2013 Gedenkfeier NS SGS 2013

  Die Klasse 9 L im Rathaus Wallerfangen
Zusammen mit Herrn Ciftci besuchte die Klasse 9L am 23. Januar  2013 das Rathaus der Gemeinde Wallerfangen. Zwei Schülerinnen haben einen Bericht über ihre Erlebnisse verfasst:

Politik: nah oder fern?

Am 23.01.2013 haben wir, die 9L des Stadtgarten Gymnasiums Saarlouis, einen Ausflug im Rahmen des Sozialkundeunterrichts ins Rathaus Wallerfangen vorgenommen. Mit dem Bus ging es nach Wallerfangen und dort angekommen wurden wir vom 1. Beigeordneten, Horst Trenz, dem Hauptamtsleiter Volker Bauer und dem Jugendpfleger Stefan Behr empfangen. Herr Bauer stellte uns zuerst mit ein paar Worten die Gemeinde Wallerfangen vor. Sie ist mit seinen ca. 5000 Einwohnern eine Wohn- und Freizeitgemeinde mit wenig Gewerbegebiet. Außerdem hat die Gemeinde die geringste Pro-Kopf Verschuldung im Saarland. Etwas Außergewöhnliches bietet der Ort Leidingen, da dort die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich genau durch die Hauptstraße verläuft. ... Der vollständige Bericht mit Bildern hier als PDF (ca. 250 KB).
 
Besuch der 9L im Rathaus Wallerfangen

  Schauspieler Horst Rehberg zu Besuch am Stadtgartengymnasium
Horst Rehberg zu Besuch am SGS

Horst Rehberg SGS Dez 2012  Horst Rehberg am SGS Dez 2012

Im Rahmen der Abiturvorbereitung besuchten einige Deutsch-Kurse am 14. November das Stück „Geschichten aus dem Wiener Wald“ des Staatstheaters Saarbrücken. Die Inszenierung von Martin Nimz begeisterter die Schüler und regte zu interessanten Gesprächen im Unterricht an. Aufgrund der vielen Fragen, die seitens der Schüler der jeweiligen Kurse aufkamen, organisierte Frau Wanke ein Treffen mit einem der Schauspieler. Die Schüler wünschten sich Horst Rehberg, der Älteste dieses Ensembles, der mit Freude zu einem Gespräch bereit war, und sich geehrt fühlte, dass gerade er dazu eingeladen wurde. Er kam also am 14. Dezember zu uns ans SGS und hatte eine ganze Stunde lang ein offenes Ohr für alle unsere Fragen. In der gut besetzen Aula erzählte uns der 75-jährige erst etwas über das Stück selbst und seinen beruflichen Werdegang und ging dann auf jede einzelne Frage ein. Leider musste nach der 6. Stunde das Gespräch beendet werden, da für alle der Unterricht weiterging, allerding reichten diese knappen 45 Minuten aus, um einen kleinen Einblick in das Leben eines Schauspielers zu gewinnen. An dieser Stelle wiederrum Herzlichen Danke an Frau Wanke und Herrn Rehberg für dieses interessante und aufschlussreiche Gespräch.

N. Neumeyer

 Vortrag "Atlas und Atlantis" 
Am Mittwoch, 6. Februar 2013 wird Alois Jacob, ehemaliger Lehrer für Latein und Griechisch am SGS, sein Buch "Atlas und Atlantis" in einem Vortrag mit Buchvorstellung präsentieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet im Biologie-Hörsaal der Schule (Raum D22) statt und beginnt um 19 Uhr.

Atlantis, oft als erfundene Legende totgesagt, ist immer wieder wie ein „Phönix aus der Asche“ aufgestanden und beschäftigt die Fantasie der Menschheit gerade auch in unserer heutigen Zeit. Vor 2370 Jahren schrieb Plato in seinen Dialogen „Timaios“ und „Kritias“ die Geschichte der versunkenen Kultur nieder. Seither ist eine große Anzahl an Büchern, Broschüren und Artikeln über „Atlantis“ veröffentlicht worden, auch mit ernstem wissenschaftlichem Hintergrund.
Das nun erschienene Buch von Alois Jacobs nähert sich dem versunkenen Kontinent nun auf linguistisch-philologischem Weg und setzt die Erzählung in den Rahmen unseres heutigen Weltgeschehens.

Ein entsprechendes Flugblatt können Sie hier als PDF-Datei herunterladen:

Atlas und Atlantis


  Infotag des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten am 2. Februar 2013
Schnuppern am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten

Infotag des SGS für Viertklässler und ihre Eltern am 2. Februar 2013

Beratung am Tag der offenen Tür
Am Tag der offenen Tür können sich Eltern von Viertklässlern vor Ort erkundigen und beraten lassen.


Am Samstag, 2. Februar 2013 bietet das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten einen Schnupper- und Informationstag für die Mädchen und Jungen der jetzigen Klassenstufe 4 und ihre Eltern an.
Von 8.30 bis 12.10 Uhr besteht die Möglichkeit, den Unterricht in den Klassenstufen 5 und 6 zu besuchen, um den Schulalltag am SGS näher kennenzulernen. Während der vorgesehenen Schnupperstunden werden die jüngeren Geschwister von speziell eingerichteten Sport- und Spieleteams betreut. Bis 13.00 Uhr können sich die Eltern informieren.

Um 9.45 Uhr informiert die Schulleiterin in der Aula über das Bildungsangebot der Schule und den im vergangenen Jahr neu eingeführten Sprachenzweig „Latein plus Englisch“, danach um 10.45 Uhr über den Ganztagsbereich des SGS, der sowohl Ganztagsklassen bis Klasse 7 als auch die herkömmliche Nachmittagsbetreuung umfasst.

Einblick in das vielfältige Angebot der Schule erhält man auf dem Infomarkt in der Pausenhalle. Vorführungen von Schulklassen und Arbeitsgemeinschaften wie der Bienen-AG oder der Artistik-AG geben Gelegenheit zum Mitmachen. Die Palette reicht von römischen Speisen, chemischen und physikalischen Zaubereien bis hin zu musikalischen und künstlerischen Darbietungen. Auch sportlich können sich die Kinder in der Turnhalle betätigen.

Der neusprachliche Zweig beginnt mit Französisch. Als 2. Fremdsprache kommt ab der 6. Klasse Englisch dazu. In der 8. Klasse folgt als 3. Fremdsprache schließlich Spanisch. Der neue Zweig „Latein Plus Englisch“ ermöglicht es den Schülern, zusätzlich zum Fach Latein  mit Englisch als weiterer Fremdsprache in Klasse 5 zu beginnen. In Klassenstufe 8 kommt dann Französisch hinzu.
Griechisch kann als 4. Fremdsprache zusätzlich gewählt werden. Das Latinum kann man auch in der Oberstufe erwerben.

Eine überdurchschnittlich hohe Teilnehmerzahl an den Zertifikationsprüfungen in Französisch (DELF-Diplome) und Englisch (Cambridge-Zertifikate) zeigt, dass den Fremdsprachen an der Schule ein hoher Stellenwert zukommt. Das SGS ist zudem größte „Cambridge Supplier School“ des Saarlandes.

Verschiedene Austauschprogramme wie das Comenius-Projekt und Schulpartnerschaften rund um den Globus (z.B. Ungarn und Brasilien) bieten den Schülern Einblick in fremde Kulturen, erweitern den Horizont und bereiten auf eine internationale Karriere vor.

Naturwissenschaften stehen am Stadtgartengymnasium ebenso hoch im Kurs. Modern ausgestattete Funktionsräume, die Förderung durch MINT-Wettbewerbe und Arbeitsgemeinschaften wie die Robotik-AG bieten den Kindern Möglichkeit zur Entfaltung ihrer Fähigkeiten.
Die beiden Schulbands „Al Forno“ und „Diamond Beat“ sowie weitere Musik-AGs geben Raum für die Entfaltung musischer Talente.

Der Ganztagesbereich orientiert sich mit den Ganztagesklassen, die das SGS als einziges Gymnasium im Kreis Saarlouis anbietet, an den aktuellen familiären und pädagogischen Erfordernissen. Das Modell der Ganztagsklassen umfasst Unterricht, Förderung, Hausaufgaben und vielfältige Aktivitäten. Statt der üblichen 6 Stunden Vormittagsunterricht gibt eine kindgerechte Mischung aus Unterrichts- Aufgaben- und Ruhezeiten.
Die Kinder im Ganztagsbereich werden zusätzlich zu den Lehrkräften von mehreren pädagogischen Fachkräften betreut. Für die Ferien gibt es tolle Angebote, die im Übrigen alle Unterstufenschüler wahrnehmen können. Nicht nur berufstätige Eltern profitieren von diesem Modell. Die Fünftklässler erfahren individuelle Förderung und erleben in Gemeinschaft mit Gleichaltrigen einen kindgerecht strukturierten Tag.

Der Infotag endet gegen 13.00 Uhr. Die Anmeldung findet am Gymnasium am Stadtgarten vom 20. bis 26. Februar 2013 ab 8 Uhr statt. Individuelle Beratungstermine können jederzeit über das Sekretariat (Tel. 06831-4 29 85) vereinbart werden.
 
Ganztagesklasse aktiv
Als einziges Gymnasium im Landkreis bietet das SGS zusätzlich zur Nachmittagsbetreuung echte Ganztagesklassen.

  Projekt "Schreibberater" von Bock&Seip Saarlouis
Hier finden Sie Buchrezensionen von den Schülern der Klasse 8, die an dem Projekt mit Bock & Seip ,,Buchrezensionen" teilgenommen haben. Die entsprechenden Dateien sind unterhalb als PDF-Dateien  zum Download bereit.

Rezension S. Poch

Rezension M. Schlechtriemen

Rezension P. Tilk

Rezension B. Schweder

 Cambridge-Zertifikat auf höchstem Niveau - Januar 2013
SGS-Schülerin erreicht höchste Cambridge-Stufe

Amelie Bies aus der Klassenstufe 12 hat etwas erreicht, was im schulischen Kontext äußerst selten ist. Ihr wurde durch Cambridge ESOL Examinations eine Englisch-Kompetenz auf dem höchstmöglichen Niveau bescheinigt, der Stufe C2 ("professional English") des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Damit hat Amelie Sprachkenntnisse nachgewiesen, die mit denen einer Muttersprachlerin vergleichbar sind.
Unser Respekt und unsere Anerkennung für diese außergewöhnliche Leistung!

Amelie mit C2-Cambridge Zertifikat

Amelie mit dem Cambridge-Zertifikat der höchsten Anforderungsstufe C2

P. Bühler

 SGS-Projekt "Lebensentwürfe" erhält die Auszeichnung des Bundesrats für Nachhaltigkeit : Das Label "Werkstatt N"
Werkstatt N: Nachhaltigkeitsrat verleiht Qualitätssiegel an das SGS-Projekt "Lebensentwürfe"

Berlin, 01.01.2013

Das Projekt "Lebensentwürfe" wurde vom Bundesrat für Nachhaltigkeit mit dem Label "Werkstatt N" als eines der 100 nachhaltigsten Projekte des Jahres in Deutschland ausgezeichnet.


Werkstatt N

Die "Lebensentwürfe" zeichnen sich durch eine Stärkung des Solidaritätsgedankens der Generationen aus, da sie Jung und Alt mit authentischem Redeanlass an einen Tisch bringen und Toleranz und Verständnis für beide Seiten schaffen. Desweiteren fördert dieses Schulprojekt die nachhaltige Lebensführung junger Menschen, die sich bei der Gestaltung ihres Lebensentwurfs sowohl mit einer gesunden Lebensführung als auch mit bürgerschaftlichem Engagement auseinandersetzen. Indem Jugendliche Verantwortung für ihr eigenes Leben ergreifen und dieses sinnvoll gestalten, nehmen sie Einfluss auf die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft. 

Gerade im Angesicht des bevorstehenden demografischen Wandels, der eine Vergreisung der Gesellschaft voraussagt und das Saarland im besonderen Maße treffen wird, sind der Zusammenhalt der Generationen, ein möglichst gesundes und eigenständiges Leben des einzelnen sowie ehrenamtliche Beteiligung aller Menschen wesentliche Aspektezur Aufrechterhaltung unseres Lebensstandards.

„Die prämierten Projekte verkörpern mit ihrem vielfältigen Engagement eine gelebte Kultur der Nachhaltigkeit. Um neue Wege in eine nachhaltige Gesellschaft zu finden und zu erproben, bedarf es innovativer Ideen und Initiativen. Sie sind wichtige Vorbilder für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt, der nachhaltigen Gestaltung des sozialen Zusammenlebens und des Wirtschaftens“, so die Ratsvorsitzende Marlehn Thieme.

Die Jury des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) prüft alle Bewerbungen im Hinblick auf das umfassende Verständnis von Nachhaltigkeit in den drei Dimensionen Umwelt, Ökonomie und Soziales. Außerdem bewertete die Jury die Übereinstimmung von Ziel und Methode bei den eingereichten Projekten sowie deren Originalität.

Die Werkstatt N-Projekte und -Impulse sind auf der Webseite www.werkstatt-n.de vorgestellt.

Einige ausgewählte Beiträge werden auch im Programm der 13. Jahreskonferenz des RNE am 13. Mai 2013 im Berliner Tempodrom sein, www.nachhaltigkeitsrat.de/konferenz

Mehr zu den "Lebensentwürfen" hier auf der SGS Webseite.


 Verleihung der DELF-Diplome am SGS - Januar 2013
50 SGS-Schüler erhielten ihre DELF-Diplome!

Pünktlich zum 50. Jahrestag des Elysée-Vertrages erhielten 50 Schülerinnen und Schüler des SGS aus der Hand von Schulleiterin Sabine Blatt und Französischlehrerin Anke Scheel ihre lang ersehnten DELF-Diplome!
Seit 10 Jahren schon bietet das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten seinen Schülern die Möglichkeit, sich im Rahmen des Französischunterrichts und in einer Arbeitsgemeinschaft auf die „DELF scolaire“- Prüfung vorzubereiten. DELF (Diplôme d’Études en Langue Française) ist ein international anerkanntes, vom französischen Bildungsministerium vergebenes Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache und kann auf verschiedenen Niveaustufen erworben werden.
Im Juni 2012 nahmen 50 SGS-Schüler/innen der Klassenstufen 5-10 erfolgreich an den schriftlichen und mündlichen Prüfungen teil und stellten damit ihre gute Kenntnisse der Sprache des Nachbarn unter Beweis. Das SGS gratuliert seinen erfolgreichen DELF-Absolventen und hofft, dass die Motivation zum Sprachenlernen noch lange anhält!

DELF am SGS
Pünktlich zum 50. Jahrestag des es Elysée-Vertrages erhielten 50 Schülerinnen und Schüler des SGS ihre DELF-Diplome

  SGS Skilehrfahrt II: Blog der Fahrt nach Piesendorf/Zell am See 2013
Schulskikurs Piesendorf

Zum Blog des Schulskikurses SGS-Piesendorf/Zell am See 2013


Hier noch einige wichtige Informationen:
- Abfahrt: Sonntag, 13.01.2013, 6.00 Uhr am Parkplatz in den Fliesen/St. Nazairer Allee bzw. Realschule (Treffen bereits ab 5.30 Uhr)
- Rückkehr: Samstag, 19.01.2013, ca. 18.00 Uhr ebenfalls am Parkplatz in den Fliesen

Wer im Vorfeld schon einmal einen Blick auf die Skigebiete werfen möchte, kann sich die Pistenpläne auf den folgenden Internetseiten anschauen:
http://www.zellamsee-kaprun.com/winter/ski_board/skifahren/pistenangebot/ und http://www.snow-online.de/skigebiet/zellamsee-kaprun/skigebiet.html

Die Schülerinnen und Schüler der Skilehrfahrt nach Piesendorf sind im Jugendgästehaus "'s Bründl" untergbracht. Das Jugendgästehaus Bründel führt eine eigene Internetseite, auf der sie sich über die Unterbringung und den Ort erkundigen können: http://www.yougend-bruendl.at/

Euer SGS Skiteam

  SGS Skilehrfahrt I: Blog der Alpbachtalfahrt 2013
Blog der Skilehrfahrt 2013

HIER GEHT ES ZUM BLOG SGS SCHULSKIKURS ALPBACHTAL 2013


Den Blog des Schulskikurses 2013 ALPBACHTAL kann man HIER oder mit einem Klick auf das Logo oberhalb einsehen. Kommentare und Grüße sind erwünscht!

Als Besonderheit bietet das Skiteam des SGS auch 2013 wieder einen Blog für alle Eltern, Schüler und Freunde unserer Skifahrer an, in dem täglich aktuelle Nachrichten und Bilder aus dem Alpbachtal veröffentlicht werden. Wer will, kann diese Nachrichten sofort und kostenfrei kommentieren oder einfach nur Grüße ins Alpbachtal schicken. Auf diese Weise bleiben die Eltern und alle "Daheimgebliebenen" auf dem Laufenden.

Informationen zum Skigebiet und einen Pistenplan erhalten Neugierige auf den folgenden Seiten:

http://www.alpbachtal.at/de/im-winter

http://skimap.skijuwel.com/

http://webtv.feratel.com/webtv/?bgcolor=002652&cam=5505&color5=002652&desig
n=960v2&lg=de


Die Unterbringung erfolgt wieder in Kramsach im Haflingerhof. Informationen zur Unterbringung erhalten Sie unter anderem auf der Webseite der Ferienpension Haflingerhof: http://www.am-haflingerhof.com/

HOME