Künstlerische Fächer: Kunst, Musik und Darstellendes Spiel

  Ehrung der BioLogo-Teilnehmer am Donnerstag, 26.10.2017 um 19 Uhr im Kultusministerium Saarbrücken
Auszeichnung für Biologo bei einer Feierstunde im Bildungsministerium

Ehrung Biolgo 26 Oktober 2017  Ehrung Biolgo 26 Oktober 2017
Ehrung Biolgo 26 Oktober 2017  Ehrung Biolgo 26 Oktober 2017
Ehrung Biolgo 26 Oktober 2017  Ehrung Biolgo 26 Oktober 2017 

Am 26. Oktober wurden die besten Teilnehmer der Wettbewerbe Biologo und der Biologie-Olympiade im Saarland geehrt. Von unserer Schule erhielten L. Roß (7L2) und M. Egerer (9L2) im Kultusministerium in Saarbrücken dafür ihre Urkunden. Sie gehörten zu den zehn besten Absolventen des Wettbewerbs. Ebenso wurde das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten als teilnehmerstärkste Schule des Saarlandes geehrt. Frau Blatt nahm die entsprechende Urkunde und den damit verbundenen Preis entgegen.
Auch an diesem Abend spielte das Instrumentalensemble des SGS nochmals einige Stücke unter Anleitung von Frau Heupel-Löw, was für die Musikerinnen und Musiker der Gruppe schon der zweite Einsatz des Tages war. Der große Festsaal der Alten Post in Saarbrücken war gut besucht an diesem Abend. Allen Teilnehmern an Biologo und den Musikern des Ensembles sei an dieser Stelle nochmals ein großer Dank ausgesprochen für ihr Engagement.
KO

  Einweihung der neuen Physikräume am Donnerstag, 26.10.2017 um 12 Uhr
Am 26. Oktober 2017 wurden in einer offiziellen Feierstunde die neu renovierten Physikräume des SGS eingeweiht

Einweihung Physik 26 Oktober 2017  Einweihung Physik 26 Oktober 2017 
Einweihung Physik 26 Oktober 2017  Einweihung Physik 26 Oktober 2017

Am 26. Oktober wurden unsere neuen Physikräume offiziell mit einer Festveranstaltung eingeweiht. Zu diesem Anlass waren unter anderem die Staatssekretärin des Ministeriums für Bildung und Kultur, Frau Christine Streichert-Clivot, sowie Landrat Patrick Lauer zu Gast am Stadtgartengymnasium eingeladen. Zur festlichen Umrahmung der Feierstunde spielte das Instrumentalensemble des SGS einige Stücke unter Anleitung von Frau Heupel-Löw. Passend zum Anlass führten einige Schülerinnen und Schüler des SGS physikalische Experimente vor. Auch für auch "physische" Stärkung war gesorgt.

KO

  Theater-AG des SGS - Freitag, 3.11.2017 um 18.30 Uhr in der Aula des SGS
Die Theater-AG von Frau Wanke führte am 3. November 2017 erneut das Stück "Fachandel für Lebensmüde" auf, eine Adaption des entsprechenden französischen Romans. Im Rahmen der Halloweenfeier am SGS nutzen auch viele verkleidete Besucher die Gelegenheit, sich das Stück anzuschauen.

Fachandel Nov 2017  Fachandel Nov 2017  Fachandel Nov 2017  Theater AG SGS
KO/M. Minn

   Musikprojekt zum Weltkindertag am 21. September 2017
Musikprojekt der Klassenstufe 5 zum Weltkindertag

Kinderträume in Liedern“ war das Motto des Projektes zum Weltkindertag am SGS. Alle Kinder der Jahrgangsstufe 5 nahmen an dem Workshop teil und waren mit Feuereifer bei der Sache. Sie studierten dabei Lieder ein über Kindsein und Großwerden, über Kinderwünsche und –träume.
Und die Aula bebte! Über 100 Kinderstimmen sangen, klatschten und bewegten sich begeistert mit unter der Leitung von Musiklehrerin Ute Heupel-Löw am Klavier und unterstützt von Musiklehrer Thomas Dietrich mit seiner Projektband. Auch die Schüler/innen des Seminarfaches von Frau Heupel-Löw engagierten sich bei der Veranstaltung.


Weltkindertag Musikprojekt am SGS  Musikprojekt

U. Heupel-Löw

  Frühjahrskonzert des Stadtgartengymnasiums - Mittwoch, 5. April 2017
Frühjahrskonzert des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten

Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten lädt ein zum Frühjahrskonzert am Mittwoch, dem 5. April, um 19 Uhr  im Vereinshaus Fraulautern. Die Musiklehrer/innen der Schule haben mit ihren Schülerinnen und Schülern ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Solisten, Ensembles, Klassenchöre und die Bands des SGS treten auf. Auch werden an diesem Abend Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen ausgezeichnet. Alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Angehörige und alle Freunde der Schule sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

U. Heupel-Löw

Bilder vom Frühjahrskonzert am 5. April 2017:

Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017
Frühjahrskonzert SGS am 5. April 2017 im Vereinshaus Fraulautern  Frühjahrskonzert 2017

   Jugend musiziert am SGS - Februar 2017  
SGS-Schülerin erfolgreich beim Wettbewerb "Jugend musiziert"

J. Löw - Jugend musiziert 2017

Foto: Großer Sitzungssaal im Landratsamt Merzig

J. Löw, Schülerin der Klasse 7L2 am SGS, hat beim diesjährigen Wettbewerb "Jugend musiziert" ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Sie gewann als jüngste Teilnehmerin in ihrer stark besetzten Altersklasse einen ersten Preis (22 Punkte) im Fach Klavier solo beim Regionalwettbewerb der Kreise Saarlouis und Merzig-Wadern. Johanna spielte dabei Werke von Bach, Beethoven, Britten und Bartok. Für die junge Musikerin ist es bereits die vierte erfolgreiche "Jugend musiziert"-Teilnahme, da sie in den Vorjahren an ihren beiden Instrumenten, dem Klavier und der Blockflöte sowie im Ensemble ebenfalls erste Preise erreichte. Johanna wirkt beim Abschlusskonzert der Preisträger mit, welches am Freitag, dem 10. Februar 2017, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Saarlouis stattfindet.

U. Heupel-Löw

   Medea - Theaterwerkstatt der Antike der Universität des Saarlandes zu Besuch am SGS
Medea-Jan2017


Zu einer Veranstaltung der besonderen Art fanden sich am Mittwoch, dem 25.01.2016, etwa 90 Griechisch- und Latein-Schülerinnen in der AULA des SGS ein. In einem kurzweiligen und am Schüler des Jahres 2017 orientierten Vortrag präsentierte Christian Klees. Leiter der Theaterwerkstatt Antike der Universität des Saarlandes,  zusammen mit einem Ensemble-Mitglied einen Einblick in sein neuestes Stück "Medea - das arglose Mädchen", das er hauptsächlich auf der Grundlage der Medea des Euripides neu gedichtet hat. Der antike Inhalt ist zeitlos modern: Es geht im Wesentlichen um eine betrogene Frau und ihre Rache. Worin diese Rache besteht, wollte Klees allerdings nicht spoilern. 90  Schüler  sollten sich aber am 21. März auf das Schlimmste gefasst machen.

Das Stück wird ab 14.03.2017 inder "Alten Feuerwache" Saarbrücken aufgeführt.

Dr. M. Haffner

  325 Jahre SGS - Gottesdienst zum Abschluss des Jubiläumsjahres 2016
Jubiläumsgottesdienst des SGS: 325 Jahre miteinander leben und lernen

Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten schloss die Feierlichkeiten zum325jährigen Bestehen mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Saarlouiser Ludwigskirche ab. Unter dem Motto „Miteinander – vomGestern ins Morgen“ lud die Schule alle ehemaligen und derzeitigen Schüler und Lehrer am Freitag, 09.12.2016 um 18.00 Uhr ein, inbesinnlicher Atmosphäre zusammen zu kommen und die lebendige Tradition des ehemaligen Augustinerkollegs zu feiern. Der Gottesdienst wurde vonSchülerinnen und Schülern der Klassen 9-12 geplant und mit Unterstützung des Saarlouiser Pastors Kleinjohann gestaltet unddurchgeführt. 

Messe Sankt Ludwig SGS 325 Jahre 9.12.16  Messe Sankt Ludwig SGS 325 Jahre 9.12.16

Miteinander - in die nächsten 325 Jahre

Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten beschließt das Jubiläumsjahr miteinem Festgottesdienst in der Kirche St. Ludwig und startet noch einmal durch.
Ein ganzes Jahr lang hat das Saarlouiser Gymnasium amStadtgarten nun sein 325jähriges Bestehen gefeiert, hat an die Anfänge als Klosterschule erinnert, das wechselvolle Schicksal der Schulebeschworen und ist aus allen Bereichen der Gesellschaft mit Glückwünschen überhäuft worden. Zu Beginn stand ein Festakt, zuletztgab es einen Ball, nun fanden sich Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige zusammen, um das große Jubiläumsjahr mit einemDankgottesdienst in der St. Ludwigskirche in Saarlouis gebührend zu verabschieden. Dabei stand unter dem Motto "Miteinander - vom Gesternins Morgen" das Gemeinschaftserleben an der Schule im Vordergrund, nicht so sehr die Idee der Leistung oder der Konkurrenz, wie man diesbeim Begriff "Gymnasium" so häufig erwartet. 
"Das war jaüberhaupt unsere Grundidee," sagt Marius, ein Schüler der Klasse 9,"wir lernen ja nicht allein, wir sind hier immer Teil einer Gemeinschaft undegal, wie gut oder schlecht die Leistungen der einzelnen Schüler ausfallen, man lernt und lebt letztlich immer als Gruppe." Und indieser sei der Umgang mit einander eben besonders wichtig. Zudem, so betont die betreuende Lehrkraft Frau Gries, sei bereits bei der erstenVorbesprechung klar geworden, warum die Schüler und Schülerinnen einst das SGS als Schule gewählt hätten; ein großer Teil folge einerfamiliären Verbundenheit, ein anderer Teil sei der Tradition der vielen Sprachen am SGS gefolgt, ein dritter Teil habe schon bei derBetrachtung des Gebäudes gefunden, was sie von einer Schule generell erwarteten: Offenheit, Helligkeit, Weite  - und viele netteMitschüler.
So nimmt es denn auch nicht Wunder, dass der Großteilder Gestaltung des Gottesdienstes von Schülern und Schülerinnen des SGS übernommen wurde, vor allem von denen der Klassen 9 und 11.Ansprechpartner waren dabei die Religionslehrerin Frau Gries, der stellvertretende  Direktor des SGS, Herr Theobald, sowie FrauHeupel-Löw, Musiklehrerin und Eingangsstufenleiterin der Schule, von Seiten der Kirche unterstützte Pastor Kleinjohann von der Pfarrei St.Ludwig Saarlouis das  jugendliche Team.
Einige Schüler, die inihrer Freizeit Messdiener sind, waren dem entsprechend mit Leuchtern und im Gewand zum fulminanten Intro des Organisten Joachim Fontaineeingezogen. Der Begrüßung durch den Hausherrn folgte die Ansprache der Schüler durch Daniel Held/9L2, bevor Frau Gries im Namen der Lehrer denGästen für ihr Kommen dankte. Im anschließenden Kyrie gedachte man gemeinsam der Toten der Schule und auch der Gruppen, die aus denverschiedensten Gründen im Laufe der Jahre von Bildung ausgeschlossen waren. Dieser Gedanke erfuhr im folgenden Anspiel der Klasse 9L2 eineweitere Vertiefung, denn hier trafen in einem Dialog Schülerinnen aus der Gegenwart auf einen jungen Mann der ersten Stunde, einen Mönch ausdem 17. Jahrhundert, aufeinander.

Die Unterhaltung, die vom Vorbereitungsteam der 9L2 selbst konzipiert worden war, drehte sich vorallem um die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Anfängen und der heutigen Erfahrung von Schule. Auffällig erschienen zum einen dieZulassung von Schülerinnen zur Bildung - erst seit den 70ern gibt es am SGS Koedukation -, zum anderen wurde die große Schülerschaftthematisiert, die heute ohne Schulgeld am SGS lernen kann, schließlich geriet das gemeinsame Lernen verschieden religiös geprägter Kinder inden Mittelpunkt - ein Novum für den Mann aus der Vergangenheit, für den konfessionelle Konflikte die alltägliche Normalität darstellten. AlsSchlüssel markierten die Darsteller  den Willen zu Toleranz undVerständigung sowie die gemeinsame Einsicht in den Wert der Bildung, "litterae sunt divitiae" eben. Bildung ist der wahre Reichtum - solautet nicht zuletzt der Wahlspruch der humanistisch geprägten Schule mit einer traditionellen Ausrichtung auf  die Sprachen dereinen  Welt. Dies betonte auch Pastor Kleinjohann, der den Inhaltdes bekannten Evangelium Mk 5,13-14 "Ihr seid das Licht der Welt" vertiefte. Er verwies besonders auf den Wert der Gemeinschaft für dasLernen des Einzelnen und bezog die Möglichkeit, für andere zum Licht und Vorbild zu werden, auf den Ursprung dieses Lichts,  JesusChristus, wie es der christliche Glaube verheißt. Ihn nannte er auch als Begleiter der Menschen durch die Zeit, ebenso einer Schule, die jaimmer zuerst menschliche Gemeinschaft sei. Die Anwesenden vollzogen die Weitergabe des Lichtes mit Hilfe der zuvor ausgeteilten Kerze nach,während Alessia Licata und Frau Heupel-Löw mit einem Instrumentalstück von Massenet die besonders intensive Atmosphäre untermalten.
In denFürbitten bat die Direktorin Frau Blatt gemeinsam mit den beteiligten Schülern und Schülerinnen um den Segen für die Zukunft der Schule, aberauch für die Probleme der Gegenwart und besonders um Weitsicht und Vorsicht im Umgang miteinander. Die Meditation "Das kann Schule machen"rundete schließlich den Gedankengang ab, den das Vorbereitungsteam als prägend herausgestellt hat. Nachhaltig ist es eben nicht etwa nur,einzelne Leistungsträger hervorzubringen, sondern Menschen, die "Fragen stellen", die "Dimensionen dazugewinnen", die "miteinander sprechen",damit Zukunft gestaltet werden kann. Dass das die Idee von Schule ist, die entfaltet werden sollte, betonte auch die Liedauswahl der Schüler,die im Abschluss in Bonhoeffers "Von guten Mächten" gipfelte. Dieser wurde gestaltet von einer Gesangsgruppe der Klasse 9F1. Auch dieWidmung der Kollekte für die Fairplaytour der Sparkassen und ihr Projekt in Ruanda atmete diesen Geist; Verantwortung geht über daseigene Fortkommen hinaus.
Mit einem weiteren Vortrag der 9F2,"Waiting for the child", einer Weise frei nach "Marys Boychild", kam die eigentliche Feier an ihr Ende. Man konnte danach durch denKirchenraum flanieren, wo die Schülerinnen und Schüler das Motto des Gottesdienstes an verschiedenen Stellen auch mit den Mitteln derbildenden Kunst greifbar gemacht hatten. "Ich glaube, unsere Botschaft hat alle, die dabei waren, erreicht" freuten sich die Darstellerinnendes Dialogs, Sarah und Fabienne, die sich als Nächstes auch für den interreligiösen Dialog an ihrer Schule einsetzen wollen.

Und auch eine Mutter resümiert:"Was so alles möglich wird, wenn allebegeistert an einem Strang ziehen - ein toller Gottesdienst!" Pastor Kleinjohann habe nicht zu Unrecht betont, wie sehr er sich über dasEngagement der Jugendlichen freue, erzählt die Direktorin Frau Blatt und lobt ihre Schüler ausführlich. Wie es weitergehen soll am SGS?Natürlich wolle man miteinander in die nächsten 325 Jahre starten und die Ressourcen nutzen, die man gefunden habe - denn auch "homines suntdivitae" - die Menschen sind ein echter Schatz. So steht am Ende eines erfolgreichen Jubiläumsjahres offensichtlich eine starke Motivation fürdie Zukunft, die eigene Tradition im Sinne einer Orientierung für eine globalisierte Welt weiter zuentwickeln.          

T. Gries


  Schulball am 5. November 2016 - 325 Jahre SGS
Jubiläums-Schulball am 5. November 2016 im Theater am Ring Saarlouis

Schulball am Stadtgartengymnasium 5. November 2016

325 Jahre SGS Jubiläumsball
Der Jazzchor "United Voices" 

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres „325 Jahre Saarlouiser Gymnasium amStadtgarten“ fand am Samstag, den 5. November 2016 der Schulball des SGS statt.
Im Ballsaal des Theaters am Ring unterhielten die SGS-Band Al Forno,  Jazzchor United Voices und Magier MaximMaurice zauberhaft die Gäste. Die Tanzband "I Santi Picciotti" sorgte für großartige Stimmung auf dem Tanzparkett.
Eltern, Schüler/-innen, Lehrer/-innen und sontige Freunde der Schule nutztendie Möglichkeit für einen anregenden Austausch und mit den ehemaligen und jetzigen Lehrkräften und Schülernder Schule. Die an den offiziellen Teil angeschlossene Disko im Studio des Theaters mit unserem ehemaligen Schülersprecher als DJ gab vorallem den Jugendlichen bis tief in die Nacht hinein Gelegenheit zum ausgiebigen Tanzen.

Wir danken vor allem Herrn Schröder und seinem Seminarfach der Klassenstufe12 für die aufwändige Organisation des Balls. Es war eine ganz tolle Veranstaltung!

325 Jahre SGS Jubiläumsball  325 Jahre SGS Jubiläumsball
Frau Blatt und Herr Schröder führten durch das Programm                                               Zauberer Maxim Maurice undseine Assistentin zeigten magische Kunststücke
325 Jahre SGS Jubiläumsball  325 Jahre SGS Jubiläumsball
 
Zauberer Maxim Maurice auf der Suche nach einer bestimmten Karte im Ballon        Unsere Schulband (mit Herrn Dietrich)
325 Jahre SGS Jubiläumsball  325 Jahre SGS Jubiläumsball
 
Die Tanzband "I Santi Picciotti" ludt zum Tanz ein                                                         Im feierlichen Ambiente des neu renovierten Theaters
 325 Jahre SGS Jubiläumsball  325 Jahre SGS Jubiläumsball
 Disko im Studio des Theaters am Ring - bis tief in dieNacht                                           Einige der vielen fleißigen Helfer

KO



 Festakt 325 Jahre SGS - 11. Juni 2016, Vereinshaus Fraulautern, 17 Uhr
Litterae sunt divitiae:   Das SGS feiert 325 Jahre

SGS Logo 325 Jahre

Zeitungsartikel aus der Saarbrücker Zeitung - Saarlouiser Teil

SZ 325 Jahrfeier SGS
Text von J. Werres, Redaktion Saarbrücker Zeitung Saarlouis, Ausgabe 13.6.16, zum Download anklicken.


Offizieller Festakt des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten


Mit dem Festakt am 11. Juni 2016 feierte das SGS offiziell seinen 325.Geburtstag. In dem voll besetzten Vereinshaus in Fraulautern bekam das Publikum eine großartige Veranstaltung mit hochkarätigen Darbietungenprominenter Sänger/-innen und Musiker zu sehen, dazu die bewegenden Grußworte und Reden von Bildungsminister Ulrich Commercon, LandratPatrick Lauer, Oberbürgermeister Roland Henz und Bundesminster Peter Altmaier.
Moderator Christian Otterbach, SR-Redakteur und selbst Ehemaliger der Schule, nutze die Gelegenheit, die prominenten Gästenach den Erlebnissen ihrer eigenen Schulzeit zu befragen. Heraus kamen spannende und unterhaltsame Anekdoten, die bei ehemaligen Mitschülernund auch den ehemaligen Lehrern im Raum für Heiterkeit sorgten. Auch der „goldene“ Abiturjahrgang, die Absolventen des Jahres 1966, konntepassende Geschichten hinzufügen.
Der musikalischen Teil des Abends wurde ausnahmslos von jetzigen Schülern, Lehrern und EhemaligenAbsolventen des SGS gestaltet. Herausragend war zum Beispiel Vanessa Diny, die als Opernsängerin in Wiesbaden und Frankfurt am Main tätigist, und ein Auftritt als Sopranistin mit Stücken von Händel und Strauss hatte. Auch die Opernsängerin Dorothea Brandt sang zu deutschenStücken von Carl Friedrich Zelter, begleitet von Claus Jung am Klavier.
Die vier Rivinius-Brüder Siegfried, Gustav, Paul und Benjaminbrillierten mit ihren Instrumenten bei Stücken von Mozart und Josef Suk. Alle vier sind international bekannte und preisgekrönte Musiker,Gustav Rivinius ist an der Musikhochschule Saarbrücken als Hochschulprofessor tätig.
Jörg Kaufmann und Johannes Müller gaben mit „Choc“ und „Loss of a Tooth“ zwei ihrer eigenen Stücke mit einerSGS-Band zum Besten, bei der auch Jochen Lauer, Christoph Kleuser, Thomas Dietrich und Kevin Naßhan mitwirkten.
Zum Abschluss gab es als Geschenk sogar ein von Christoph Kleuser komponiertesGeburtstagslied „SGS – Gemeinsam durch die Zeit“, das von Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse vorgetragen wurde.
Es werden weitere Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläumsjahres stattfinden, so zumBeispiel das Schulfest am 10. September und der Schulball am 5. November 2016. 

C. Korne

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016    325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016   325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016   325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016  325Jahrfeier des SGS im Vereinshaus 11. Juni 2016

KO

  Vernissage am 1. Juni 2016 im Rathaus Saarlouis
SGS-Kunstkurs 12 von Frau Martel stellt eigene Werke im Rathaus aus


Rathaus Kunstausstellung 1 Juni 2016  Rathaus Kunstausstellung 1 Juni 2016

Rathaus Kunstausstellung 1 Juni 2016  
Rathaus Kunstausstellung 1 Juni 2016
Kunst rockt: Dies beweisen die Schüler des SGS mit ihrem sehenswertenProjekt. Insgesamt sind 18 Gegenüberstellungen im Rathaus ausgestellt. Fotos: Petra Molitor


Eine außergewöhnliche Ausstellung schmückt derzeit das Saarlouiser Rathaus.Im 1. Stock sind Werke von Schülern des Gymnasiums am Stadtgarten zu sehen. Entstanden sind diese im Kunst-Kurs der Jahrgangsstufe 11 unterLeitung von Kunstlehrerin Carmen Martel. Portraits aus verschiedenen Kunstepochen wurden von den Schülern nachgestaltet. In Anwesenheit vonOberbürgermeister Roland Henz und Schulleiterin Sabine Blatt wurde die Ausstellung jetzt eröffnet.

Der Verwaltungschef begrüßtezahlreiche Schüler und ihre Lehrkräfte. "Saarlouis ist eine sehr kunstaffine Stadt. Das sieht man an zahlreichen bestens besuchtenVernissagen im Jahreskalender, aber auch an unserem neu eröffneten Forschungszentrum für Künstlernachlässe, auf das wir sehr stolz sind",sagte der Oberbürgermeister. "Ich finde es schön, dass wir mit dem Zeigen dieser Ausstellung etwas dazu beitragen können, Kunst und Schulenoch stärker miteinander in einen Kontext zu bringen. Den Blick der jungen Generation auf Kunst zu richten ist ein wichtiges Bildungszielunserer Zeit", so Henz.

In ihrem Grußwort würdigte SabineBlatt die Kreativität der jungen Künstler und das Engagement von Carmen Martel. Sie dankte der Stadtverwaltung für die Hilfe bei der Umsetzungder Ausstellung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Kunstlehrerin Carmen Martel erläuterte anschließend die Techniken, mitdenen die Jugendlichen die Nachschöpfungen verwirklicht haben. Sie führte aus, wie die Bilder einen Bogen von der Vergangenheit zurGegenwart spannen. Jedes Bild sei eine ganz persönliche zeitgenössische Interpretation eines älteren Originals, u. a. von Frida Kahlo, Raffael,Grant Wood, August Macke, Andy Warhol und Jan van Eyck.

Stellvertretend für den Kurs beschrieb Stadtgarten-Abiturientin Lea Stroetmann ihrepraktischen Erfahrungen bei dem Projekt: "Es hat Spaß gemacht und war eine interessante Erfahrung, eine Person aus einem anderen Zeitalterdarzustellen." Die Vernissage wurde von einem Kammermusik-Ensemble des SGS musikalisch umrahmt: Sophie Castor, Sophia Schmitt und Johanna Löwspielten, passend zu den Kunstwerken, Musik aus Renaissance und Moderne mit Alt- und Bassblockflöten. Begleitet wurden sie von MusiklehrerinUte Heupel-Löw.

Die Ausstellung ist Teil einer Vielzahl vonVeranstaltungen des Gymnasiums am Stadtgarten Saarlouis, mit denen das SGS sein 325-jähriges Jubiläum feiert. Sie ist noch den ganzen Juni imRathaus zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

U. Heupel-Löw/ P. Molitor

  Hörspiel-AG des SGS
SGS-Schüler erstellen ein Hörspiel zum Thema 325 Jahre SGS

Die Schülerinnen und Schüler der Hörspiel-AG haben mit Ihrem Lehrer C.Kleuser eine Umfrage zum Thema 325 Jahre SGS erstellt. Dieses Hörspiel kann hier heruntergeladen werden:

Hörspiel des SGS zur 325Jahrfeier (8MB, MP4-Datei)

Hörspiel-AG  Hörspiel-AG  Hörspiel-AG SGS

Die Hörspiel-AG des SGS: Etienne, Barisch, Johanna, Noémie, Amélie,Noah, Tina aus der Klasse 5F1

Hr. Kleuser

  Frühjahrskonzert des SGS am 11. März 2016
Frühjahrskonzert des SGS im Vereinshaus Fraulautern

Am Freitag, den 11. März 2016 zeigten unsere jungen Talente im VereinshausFraulautern ihr Können.

Im Rahmen des Jubiläums „325 Jahre SGS“ fand mit dem Frühjahrskonzertder Schule ein erster Höhepunkt des Festjahres statt. Am Freitag, 11. März 2016 konnten alle interessierten Besucher im VereinshausFraulautern die Schule aus der musikalischen Perspektive erleben.
Die jungen musikalischen Talente der Schule präsentiertenein unterhaltsames und vor allem kulturell abwechslungsreiches Programm, unter anderem mit unseren Preisträgerinnen inverschiedenen Kategorien bei „Jugend musiziert“. Die Veranstaltung bot Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, ihr musikalisches Talentvor einem größeren Publikum zu präsentieren. Auch gab es eine Ehrung von besonderen Leistungen im sozialenund schulischen Bereich.
An Spendengeldern für unsere Flüchtlingsschüler kam ein Betrag von über500 Euro zusammen!

Vielen Dank nochmals an alle Teilnehmer/-innen, auch an die Artistik AG vonFrau Preßmar, vor allem aber an die Musiklehrer des SGS, die das Konzert organisiert und durchgeführt haben!

Hier eine kleine Auswahl an Fotos:

Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016 Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016 Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016
Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016 Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016
Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016 Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016 Fruehjahrskonzert des SGS 11- Maerz 2016

KO

  Jugend musiziert 2016
Junge Musikerinnen des SGS erfolgreich beim Wettbewerb "Jugend musiziert"

Beim diesjährigen Wettbewerb "Jugend musiziert" zählten wieder einigeSchülerinnen des SGS zu den Preisträgern: J. Löw (6L2), S. Schmitt (6L2) und S. Castor (Klasse 8) erspielten sich in der Kategorie "AlteMusik", also Musik des Mittelalters, der Renaissance und des Barock, den ersten Preis. Als Quintett (zusammen mit zwei Schülerinnen des RSG)musizierten sie mit Sopranino-, Sopran-, Alt- und Bassblockflöten sowie J. Löw auch am Klavier und bewiesen als Ensemble Musikalität undGenauigkeit im Zusammenspiel. Das Trio des SGS wird im kommenden Schüler-Jubiläumskonzert zu hören sein - dann allerdings mit modernenKlängen!
Ebenfalls erfolgreich bei Jugend musiziert 2016 waren dieSchülerinnen N. Erb und A. Licata aus der Klassenstufe 5 in der Kategorie Violine.
Herzlichen Glückwunsch!

Löw/Jung

Jugend Musiziert SGS

J. Löw (6L2), S. Schmitt (6L2) und S. Castor (Klasse 8) erspielten sich den ersten Preis bei Jugend musiziert.

  Soroptimist International Club Merzig-Saarlouis dankt SGS-Schülerinnen
SGS-Schülerinnen gestalten den Adventskalender 2014 des Soroptimist Clubs Merzig-Saarlouis
 
C. Schmitt aus Klassenstufe 12 und E. Montemezzani aus der Klasse 9F2 entwarfen weihnachtliche Motive für den diesjährigen Adventskalender des Soroptimist International Clubs Merzig-Saarlouis. Die Motive  wurden auf über 3000 Adventskalender gedruckt, die für einen guten Zweck verkauft werden.
Frau Vera Caspar vom SI Club Merzig-Saarlouis dankte den beiden Schülerinnen für ihr Engagement und überreichte ihnen als Anerkennung je 50,00 €  für die Klassenkasse. Betreut wurde das künstlerische Duo von Frau Martel.

Jeder Adventskalender gilt mit seiner Nummer als Los. Hinter jedem Türchen verstecken sich Preise, die von verschiedenen Firmen gespendet wurden. Mit dem Kauf eines Kalenders unterstützt man einerseits eine soziale Hilfsorganisation und andererseits hat man die Chance auf einen Gewinn.
Der Reinerlös aus der diesjährigen Adventskalender-Aktion  ist größtenteils für die Aids-Hilfe-Saar e.V. bestimmt.

Zur Information: Der "Adventskalender Merzig-Saarlouis 2014" ist ein Projekt des Serviceclubs Soroptimist International Merzig-Saarlouis. Die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich regional, national und international dort, wo Hilfe benötigt wird.
 Im Internet findet man mehr Informationen zum  Club unter     "www.si-club-merzigsaarlouis.de".

 KO

Soroptimist International SGS Adventskalender 2014

Frau V. Caspar vom Verein Soroptimist International Merzig-Saarlouis, C. Schmitt, E. Montemezzani, Frau Martel und Frau Blatt mit den Adventskalendern, die von den Schülerinnen gestaltet wurden.

  La chanson à l'école - Romain Lateltin am SGS - 14. November 2014
Chansonnier Romain Lateltin singt am Stadtgartengymnasium
 
Am Freitag, 14. November 2014 gab der Chansonsänger und Poet Romain Lateltin um 11 Uhr ein Konzert am Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten. Etwa 150 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 9 nahmen an dem Konzert des Künstlers teil.

Lateltin arbeitet zur Zeit an seinem fünften Studioalbum und ist in Frankreich bekannt durch seine Lieder „Râleur Made in France" und „Pas de chichi entre nous“. Seine Lieder sind frisch und jung, ebenso unterhält er sein Publikum gerne mit seiner kommunikativen Art. Er selbst lebt in Tartaras ub der Champagne.

Die Veranstaltung findet im Zusammenhang mit dem saarlandweiten Sprachenprojekt "La chanson à l'école“ statt, das Schülerinnen und Schülern die französische Sprache durch Musik näher bringen und gleichzeitig auch einen Anreiz schaffen soll, sich für das Kulturleben und die Sprache unserer Landesnachbarn zu interessieren.

Romain Lateltin am SGS  Romain Lateltin am SGS
Romain Lateltin stellte viele Stücke aus seinem aktuellen Programm "Râleur Made in France" vor.

  "La chanson à l'école" am SGS
Saarlandweites Sprachenprojekt "La chanson à l'école“ startet am Stadtgartengymnasium in Saarlouis

Kreis Saarlouis (pdl) "La chanson à l'école“ heißt das saarlandweite Sprachenprojekt, das Schülern die französische Sprache durch Musik näher bringen und gleichzeitig auch einen Anreiz schaffen soll, sich für das Kulturleben und die Sprache unserer Landesnachbarn zu interessieren. In französischer Sprache singende Musiker werden im Kontext dieses Projekts Konzerte an den weiterführenden Schulen geben. Mit einer Auftaktveranstaltung am Stadtgartengymnasium in Saarlouis (SGS) startete das neuartige Sprachenprojekt jetzt im Landkreis Saarlouis mit einem Konzert des Duos "Anna C & Barbiche".
Die Aula am SGS war gerappelt voll, als Schulleiterin Sabine Blatt die Ehrengäste, Bildungsminister Ulrich Commerçon und Landrat Patrik Lauer sowie Schüler des SGS und des Robert-Schuman-Gymnasiums in Saarlouis begrüßte. Pädagoge und Liedermacher Wolfgang Winkler, der vom Bildungsminister mit der Betreuung des Konzepts beauftragt worden ist, war ebenfalls zum Startschuss des Projekts gekommen. Landrat Patrik Lauer freute sich über die Initiierung dieses „linguistischen Vorbildprojekts“. „Musik ist ein hervorragendes Medium, um die Interessen an Sprachen zu wecken.  Und das Beste daran: Es macht dazu noch Spaß. Diese Idee des „leichten Lernens“ wollen wir didaktisch umsetzen und in die Schulen tragen.“ Gleichzeitig sei der Kreis Saarlouis durch den kulturellen Einfluss Frankreichs geradezu prädestiniert für solch ein tolles Sprachenprojekt, so der Landrat. Auch der Bildungsminister begrüßte die „Wiederbelebung“ des nunmehr bereits 25 Jahre alten Lernkonzepts, das in seiner Aufbereitung an die jungen Menschen des 21. Jahrhunderts angepasst worden sei. Es ginge darum, die gesungenen Texte im Unterricht sprachlich aufzuarbeiten und so den Spaß am Zuhören und Verstehen zu fördern, erklärte Commerçon. Insgesamt hat das französische Sängerduo im Zuge des Projekts fünf Konzerte an den weiterführenden Schulen im Landkreis Saarlouis geplant.

Chanson à l' école  Chanson à l' école

Das Duo „Anna & Barbiche“ boten den Gästen in der Aula des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten „Chansons“ in moderner Fassung dar.
pdl/ Foto: Brigitta Schneider

  Eröffnung des Chanson-Projekts „La chanson à l’école“
„La chanson à l’école mit dem französischen Duo "Anna C & Barbiche"

Montag, 30. Juni 2014, 11 Uhr
Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis

Chanson-Legende Charles Aznavour feierte gerade seinen 90. Geburtstag. Die aus Lothringen stammende Sängerin Patricia Kaas, berühmt geworden mit „Mademoiselle chante le blues“, ist die bekannteste zeitgenössische Vertreterin dieser anspruchsvollen Liedform. Obwohl das französische Chanson im Saarland immer einen besonderen Stellenwert einnahm, gerät es bei den jüngeren Menschen zunehmend in Vergessenheit. Schon in den 90-er Jahren wurde im Saarland das Projekt „Das Chanson in der Schule“ entwickelt, um einen Anreiz zu schaffen, sich für das Kulturleben und auch die Sprache des Nachbars zu interessieren. Bildungsminister Ulrich Commerçon hat das Projekt "La chanson á l'école“ wieder initiiert und den Französischlehrer und Liedermacher Wolfgang Winkler mit der Betreuung beauftragt. Ziel ist es, saarländischen Schülern über das Singen für die französische Sprache zu begeistern und damit eine zusätzliche Motivation zum Erlernen der französischen Sprache zu geben. Fünf Konzerte sind mit "Anna C & Barbiche" in weiterführenden Schulen geplant. Das französische Duo, das sind die Sängerin und Pianistin Anne Chargois und der Schlagzeuger Stéphane Martin, verkörpern das moderne Chanson.

„La chanson à l’école“ startet Bildungsminister Ulrich Commerçon offiziell zusammen mit dem Schirmherrn, Landrat Patrik Lauer, am Montag, 30. Juni um 11 Uhr im Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis. Mit dabei ist das Duo "Anna C & Barbiche".

Des Weiteren wird im Rahmen des Projekts eine CD mit Liedern auf Französisch und Deutsch produziert, die im kommenden Schuljahr an alle saarländischen Grundschulen verteilt wird. Einige dieser Lieder werden in Mitmachkonzerten an Grundschulen vorgestellt. In Saarlouis geschieht dies am 16. Juni um 11 Uhr in der Mehrzweckhalle im Vogelsang.

Wir laden Sie zum Start des Projekts „La chanson à l’école“ Mit dem Bildungsminister, Landrat sowie "Anna C & Barbiche"  am Montag, 30. Juni, um 11 Uhr in das Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis ein.

Mit besten Grüßen

Brigitta Schneider
Landkreis Saarlouis
Amt für Kreistagsangelegenheiten, Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
Telefon (06831) 444-261
Fax (06831) 444-427
E-Mail: pdl@kreis-saarlouis.de

Diese Einladung können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen (76 KB).

  Soufeina Hamed zu Gast am SGS: Freitag, 6. Juni 2014
Muslimische Comiczeichnerin zu Gast am SGS

Soufeina Hamed hat mit ihren eigenen Webcomics und Cartoons aus dem Alltag als Muslima Eindruck gemacht. Ihre Wahrnehmung, ihr Humor und ihr Zeichenstil machen Lust auf eine Comicgeschichte mit muslimischem oder allgemeinem gesellschaftlichem Thema. Ihr Abschluss in Interkultureller Psychologie lässt daher entsprechend Interessantes erwarten. Hoffentlich ist Geld und Zeit dafür vorhanden, um zeichnerisch mit Vorurteilen aufzuräumen und uns allen auch den Spiegel vorzuhalten. (Quelle: www.Youtube.de)

Wir freuen uns, im Juni Soufeina Hamed bei uns in der Schule begrüßen zu dürfen. Wir werden auch kreativ mit ihr arbeiten!

Hier eine Kurzdadrstellung ihrer Arbeit (extern, www.youtube.de):

Hamed Comic
http://www.youtube.com/watch?v=DtqvmIieOHo

Freitag, 6. Juni 2014

8.30 -10.20 Uhr: Mittelstufe
11.30 - 13.00 Uhr: Unterstufe


S. Garve


   Architektur macht Schule
Gebaute Umwelt bewusst wahrnehmen

Der Kunstkurs der Klasse 10F2 hat bei dem Projekt „Architektur macht Schule“ mit gearbeitet und nimmt zurzeit an der Gemeinschaftsausstellung in der Architektenkammer des Saarlandes teil. Dort zeigen 11 weiterführende Schulen ihre Projektergebnisse.
Mit der Unterstützung  des Landschaftsarchitekten Luca Kist von Dutt & Kist haben die Schüler des Kurses von Frau Martel zum Thema Industriekultur Fotografien erstellt und im Unterricht ein Dokumentationslayout erarbeitet.
Neben einem Plakat sind auch analoge Schwarz-Weiß-Fotografien im Original auf der Ausstellung zu sehen.


Ein Blick in die Akademie im Haus der Architekten am Neumarkt


Eröffnungsrede mit Ullrich Commercon


Gruppenfoto10 F2

  Förderverein vergibt Peis für die schönste Gestaltung der Pausenhalle
Am 16. April 2013 ehrte Frau Blatt die Gewinnerinnen des Wettbewerbs zur Gestaltung unserer Pausenhalle. Ausgeschrieben war die Suche nach Vorschläge zur Gestaltung der großen Wand am Treppenaufgang im Foyer (Klassensdtufe 11).

Die Sieger, des vom Förderverein ausgelobten Wettbewerbs zur Wandgestaltung am SGS, sind nun von der Jury bekannt gegeben:

Wandgestaltung Sieger  Wandgestaltung Sieger
 Platz 1, Modell: „Sprachen am SGS“ von L. Kiesel und L. Hollinger, Jahrgangsstufe 11

Wandgestaltung Sieger  Wandgestaltung Sieger
Platz 2, Modell: „Bienvenue à SGS“ von C. Theobald, L. Ney und I. Theobald (ohne Bild), Jahrgangsstufe 11

Wandgestaltung Sieger  Wandgestaltung Sieger
Platz 3, Modell: „Giraffe“ von K. Morschett und E. Mamiani, Jahrgangsstufe 11

Wir danken der Jury: Frau Blatt, Frau Rupping sowie den ehemaligen Schülersprechern Roxane und Philip.

Herzlichen Glückwunsch!

Fördervrein Gestaltung Pausenhalle

  Schülerwettbewerb Brückenschlag 2012/13
"Kreativ-konstruktiv-innovativ" lautet das Motto des von der Ingenieurskammer des Saarlandes ausgeschriebenen Schülerwettbwerbs "Brückenschlag". Zum sechsten Mal konnten Jugendliche Brückenmodelle bauen und ihr Verständnis von Architektur und Statik unter Beweis stellen. Mit vom SGS dabei waren dieses Jahr die Preisträgerinnen A.-L. Misch, K. Folz und E. Montemezzani. Betreut wurden sie von ihrer Kunstlehrerin C. Martel.
HerzlichenGlückwunsch!

  Innenarchitekturprojekt "Chillroom"  unter der Treppe im Foyer/Lichthof des SGS mit Frau Rogosch
Zusammen mit Frau Rogosch, einer Innenarchitektin, die das SGS ehrenamtlich unterstützt, hat der Kurs Bildende Kunst 12 von Frau Martel Entwürfe für einen "Chillroom", d.h. einen Raum zum Entspannen und zur Erholung unter der Treppe im Foyer/Lichthof der Schule angefertigt. Frau Rogosch, die in verschiedenen Architekturbüros in München und Paris gearbeitet hat und viele Jahre in Kalifornien verlebt hat, brachte in dem Kurs ihre Kreativität ein. Für sie ist es ein Anliegen, Jungen Menschen ein Gefühl für die Möglichkeiten zur kreativen und individuellen Gestaltung ihres Wohnraums mitzugeben.

Rogosch Innenarchitektur Projekt Teilnehmer

Frau R. Rogosch und Schulleiterin S. Blatt mit den Schülerinnen und Schülern des Kunstkurses 12 von Frau Martel.

  Saarlouiser Gymnasiasten stellen selbst gebaute Festungsmodelle aus
Hier ein Zeitungsbericht der SZ vom 20. Februar 2008 über die Vernissage der SGS-Schüler in der Kaserne VI. Der Artikel ist als JPG-Bild zum Herunterladen eingestellt.

Pressartikel SZ Vernissage Feb 2008 (JPG)


  Saarlouis entdeckt seine Festung - Ausstellung des SGS in der Kaserne VI vom 15. Februar bis 14. März
In der Kaserne VI (Alte Brauereistraße in Saarlouis) wird vom 15. Februar bis 14. März die Ausstellung „Wehr- und Festungsbau – Modelle von SchülerInnen des Saarlouiser Gymnasiums am Stadtgarten“  präsentiert.
Saarlouis entdeckt seine Festung! Das vergangene Jahr stand im Namen des Festungsmeisters Vauban. Ausstellungen, Tagungen, Führungen, Events zeigten das Erbe unserer Festungsstadt.
Auch Schülerinnen und Schüler des SGS haben sich an der Entdeckungstour beteiligt. Die Jahrgänge 10, 11, 12 und 13 erforschten im Kunstunterricht die Stadtgeschichte und die Geschichte der Wehrbauten... Hier gelangen Sie zum vollständigen Bericht...

Flyer


  Schülerarbeiten:

Schülerarbeit der 7. Klasse zum Thema: "Werbung"

Schülerarbeit der 7. Klasse zum Thema: "Kohlezeichnung - Portrait von einem Star!"


HOME