Saarbrücker Zeitung - Saarlouis - 06.05.2004

Jugend forscht - Schüler experimentieren    Achtung vor Schnecken

Experimentieren, beobachten, intensiv recherchieren - die Schülerinnen und Schüler des Saarlouiser Stadtgartengymnasiums waren erfolgreich bei Jugend-Wettbewerben. Das Ergebnis zeigt: Die Mühen haben sich gelohnt.

Saarlouis. Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten beteiligte sich wieder erfolgreich am Wettbewerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren". 22 Schüler haben sich über Monate mit einem selbst gewählten Thema aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Geo- und Raumwissenschaft, Physik und Technik beschäftigt.
Außer vielen Sonderpreisen brachte die "Temperaturwarnanlage für eine Kühlanlage" den Schülern Béla Meiers, Thorsten Weirich und Dennis Donauer aus der Klasse 8F2 einen zweiten Platz auf Landesebene.

Tagesabläufe von Schülerinnen der 6. Klasse interessierten Anne Siegel und Johanna Otting aus der Klasse 6F 3, die Temperaturen im Klassenraum wurden gewissenhaft von Selina Bannweg, Laura Denis und Sarah Leidinger (6F3) aufgezeichnet. Früher haben wir Schnecken gehasst, heute haben wir Achtung vor ihnen, berichten Lea Mayer und Laura Nalbach (6L), die sich intensiv mit den Leistungen dieser Tiere beschäftigt haben. Sarah Meier (8F2) dachte ganz praktisch und hat einen Regenschutz für Wäscheständer entwickelt. Penny Reiter, Celina Hoffmann und Michelle Calcagno (6L) gingen der Frage nach wie Venusfliegenfallen ihre Beute fangen und erkundeten Möglichkeiten zur erfolgreichen Kultur dieser faszinierenden Pflanzen. Philipp Makulik (7L) befasste sich mit dem aktuellen Thema Solarenergie und Matthias Dell (6LF) knobelte an Alarmanlagensystemen für Normalverbraucher. Alexander Schmitt (9L) und Philip Roh (7LF) beschäftigten sich mit den seltsamen Stabheuschrecken. Anna Nicolay und Christina Kelkel versuchten mit ihren Experimenten rund um die Feuerbohne den Geheimnissen dieser Pflanze auf die Spur zu kommen. Bis nach Friedrichshafen am Bodensee führte das Thema "Zeppeline - nur Nostalgie?" die beiden Jungforscher Thomas (7L) und Benjamin (10L) Müller. Ihre Nachforschungen zeigten die Zukunftsperspektiven dieses Luftschiffs.

Auch in der Kategorie Jugend forscht ging das SGS mit zwei Gruppen an den Start. In der Sparte Mathematik und Informatik führten Lisa Mattes (Klasse 11L) und David Leidinger (Klassenstufe 12) mathematische Betrachtungen an n-Kuben durch und erhielten einen Sonderpreis.

Sebastian Daub und Christian Zadow (beide 11F2) befassten sich in der Rubrik Physik mit dem Leben und dem Werk von Nicola Tesla und seiner "unberechenbaren Teslaspule".

Ingeborg Schmitt; Volker Schmidt, SGS Saarlouis
 
 

zurück