Stadtgartengymnasium erfolgreich beim Afrika Cup

 Das Saarlouiser Gymnasium am Stadtgarten ist eine von 205 WM-Schulen in Deutschland und vertritt das FIFA-Mitgliedsland Sudan. Beim Afrika Cup in Wittenberge (Brandenburg) konnte sich die Mannschaft für das Bundesfinale im Juni 2006 qualifizieren. Bei dieser Kontinentalmeisterschaft traten alle 49 Schulen, die ein afrikanisches Land vertreten, bei einem Streetfootball-Turnier gegeneinander an.

Die fünfköpfige Mannschaft des SGS absolvierte 12 Spiele, von denen nur zwei verloren wurden. Unter den Gegnern waren auch hochkarätige Mannschaften von Sportgymnasien aus ganz Deutschland. Das Team des SGS trat u.a. gegen Schulen aus Nürnberg, Schwerin, Berlin und Köln an. Doch neben dem sportlichen Erfolg ging es auch um Fairness, mit der man ebenfalls Punkte sammeln konnte. Die Jungen spielten nicht nur hervorragend mit den Mädchen zusammen (ein Mädchentor war Pflicht), sondern das Team erhielt auch die Höchstzahl an erreichbaren Fairnesspunkten. So erkämpften sie sich souverän den 5. Platz des Turniers und werden mit den besten 32 Mannschaften der vier Kontinentalmeisterschaften um die Schul-WM spielen. Diese findet direkt vor dem Eröffnungsspiel der eigentlichen WM in Potsdam im Juni 2006 statt.

Zu den erfolgreichen Sportlern gehören Viktoria Wirbel, Kim Jakob, Mirko Müller, Sebastian Jacob und Sascha Hermes.

Im Rahmen dieses Projektes „Fair Play for Fair Life“ wird das SGS auch selbst ein Streetfootball-Turnier für die Saarlouiser Schulen organisieren. Außerdem ist im Januar ein Projekttag geplant, an dem sich die Klassen mit dem Land Sudan näher beschäftigen.

 

Bildunterschrift: Die erfolgreichen FußballerInnen des SGS mit ihrer Betreuerin Kristina Beinhauer.

 

Home